Dänemark verlangt von ungeimpften Reisenden aus Italien und Regionen der Schweiz einen doppelten COVID-19-Test

Die dänischen Behörden haben angekündigt, dass Reisende, die aus mehreren EU-/Schengen-Ländern und Drittländern nicht geimpft oder von COVID-19 genesen sind, nun Test- und Quarantäneanforderungen unterliegen.

Die Entscheidung wurde vom Außenministerium am 14. August bekannt gegeben, nachdem dieses die Einreisebeschränkungen entsprechend den neuesten Zahlen des Statins Serum Institute aktualisiert hatte.

Daher werden gemäß der neuesten Aktualisierung die unten aufgeführten Länder und Gebiete der EU/des Schengen-Raums nun in die gelbe Kategorie von Dänemark eingeordnet:

  • Italien (außer Piemont, Aosta, Ligurien, Lombardei, Abruzzen, Molise, Campana, Apulien, Bozen, Trient, Friaul-Julisch Venetien)
  • Regionen der Schweiz: Bern, Freiburg, Solothurn, Aargau, St. Gallen, Torgau, Zug

Letzte Woche wurden auch Griechenland, Belgien und Frankreich auf die Gelbe Liste Dänemarks gesetzt.

Damit unterliegen Reisende aus Italien und einer der sieben Regionen der Schweiz der dualen Prüfung. Sie müssen bei der Ankunft ein negatives COVID-19-Testergebnis vorlegen und sich bei der Einreise nach Dänemark einem zweiten Test unterziehen.

Es wurde jedoch betont, dass die Testanforderungen nur für diejenigen gelten, die nicht gegen COVID-19 geimpft wurden und die sich noch nicht mit dem Virus infiziert haben, berichtet SchengenVisaInfo.com.

“Bei der Rückkehr aus gelben Ländern müssen Reisende, die nicht vollständig geimpft sind oder die sich zuvor infiziert haben, einen Post-Entry-Test machen.” Lesen Sie die Stellungnahme des Ministeriums.

Mit Ausnahme von Ländern/Regionen innerhalb der Europäischen Union gab dasselbe Ministerium bekannt, dass die folgenden drei Länder von der roten Liste in die orangefarbene Liste übergegangen sind.

  • Argentinien
  • Botswana
  • Kolumbien
  • Kuba
  • Costa Rica
  • in Swasiland
  • Fidschi
  • Irak
  • Iran
  • Malaysia
  • Mosambik
  • Lesotho
  • Libyen
  • Sambia
  • Malawi
  • Südafrika
  • Tunesien
  • Zimbabwe
  • Russland
  • Panama
  • Namibia
  • UK-Regionen: England, Nordirland, Schottland
Siehe auch  Der Name des USMNT-Teams für die freundliche Schweiz

“Die COVID-19 National Task Force on Travel Restrictions hat beschlossen, das rote Sicherheitsventil für alle bestehenden roten Länder und Regionen zu deaktivieren. Das bedeutet, dass alle 21 Länder in Rot und die drei autonomen Regionen Großbritanniens (England, Schottland und Nordirland) ) wird orange statt rot sein. Ab Samstag, 14. August um 16” Ministerium bemerkt.

Daher sind nicht geimpfte und nicht gesunde Personen, die aus einem der oben genannten Länder/Regionen nach Dänemark einreisen, nur verpflichtet, bei der Ankunft untersucht und isoliert zu werden.

Bei negativem PCR-Testergebnis am Tag 4 nach der Ankunft kann die Selbstisolationszeit jedoch verkürzt werden.

Zuvor hatte SchengenVisaInfo.com berichtet, dass Dänemark nur Impfstoffe akzeptiert, die von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) als gültiger Immunitätsnachweis zugelassen wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.