Präsident Surabischwili ehrt die Gruppe der Freunde Georgiens in der Schweiz

Die georgische Präsidentin Salome Zurabischwili ehrte die Mitglieder der Gruppe der Freunde Georgiens der Schweizerischen Eidgenossenschaft in der Bundesstadt Bern.

Die Ehrenmedaillen wurden heute an Mariana Cryer, Barbara Shellwald und Cyril Haring für ihren Beitrag zur Verbreitung der georgischen Kultur im Ausland verliehen.

Die Zeremonie fand heute früher in der Bundesstadt Bern statt. Foto: Pressestelle des Präsidenten von Georgien.

Mariana Crayer, die seit über 30 Jahren Mitglied der Sozialunion “Georgia” in der Schweiz ist, ist Mitbegründerin der 6. anerkannten Schule in Tiflis. Unterstützt georgische Künstler und organisiert georgische Kulturfestivals.

Barbara Schellewald, Emerita der Universität Basel, ist auf mittelalterliche Kunst spezialisiert. Teilnahme an der wissenschaftlichen Expedition zum historischen Bezirk Tau Clargate in Georgia.

Cyril Haring, Doktor der Rechtswissenschaften, ist der Gründer des Basler Maleraustauschprogramms. Bis heute haben viele georgische Künstler an dem Programm teilgenommen.

Während der Zeremonie sprach Surabischwili über die schweizerisch-georgischen Beziehungen und betonte die Rolle der Schweiz bei der Vermittlung der russisch-georgischen Beziehungen.

Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation Tedros Adhanom Gebresus Getweetet:

Surabischwili, der den ersten offiziellen Besuch eines georgischen Präsidenten in der Schweiz abstattet, traf in Genf mit dem UN-Hochkommissar für Menschenrechte und dem Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation zusammen.

Siehe auch  Erlebnissport-Event mit 2.000 Läufern in der Schweiz - Ein Wegweiser für Ankömmlinge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.