Ineinandergreifende Holzpaneele umhüllen den Pavillon der Architektengilde in der ländlichen Schweiz

Temporärer Flügel der Architektenkammer

In malerischer ländlicher Umgebung am Zürichsee, SchweizDie Architektenkammer schlägt vor a Temporäre Station Verschachtelt hölzern Tafeln. In Anlehnung an die natürliche Umgebung und die einheimische Architektur präsentiert sich die Struktur als eine Ansammlung kleiner geometrischer Einheiten, die einem Miniaturdorf ähneln, das aus der üppigen Landschaft wächst. Die resultierende Struktur ergänzt den Garten, den sie einnimmt, und dient gleichzeitig als Attraktion zu jeder Jahreszeit.


Die Suite soll einen Garten am Zürichsee schmücken Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Architektenverein

Ein mit Querplanken bedecktes Miniaturdorf

Der Pavillon von Syndicate Architects greift Schlüsselelemente des umliegenden Gartens auf und setzt sie sowohl maßstäblich als auch in Typologie und Materialität um. zusätzlich Architekten Inspiriert von der Idee, in einer ländlichen Umgebung zu sein, und auch von der lokalen Architektur. Die Hauptmerkmale von Interesse waren Proportionalität zum menschlichen Maßstab, Unregelmäßigkeit als Ergebnis der Anpassung an äußere Bedingungen und nicht als offensichtliche geometrische Notwendigkeit, und Materialität, die oft zufällige Eigenschaften hatte, die von verfügbaren Materialien und den spezifischen Verarbeitungstraditionen der Region abhängig waren.

Die resultierende Struktur versucht, den Standort mit einer unkonventionellen architektonischen Lösung zu ergänzen. An ein Miniaturdorf erinnernd, das aus der Landschaft herauszuwachsen scheint, wird der Pavillon durch den gemeinsamen Fassadenzaun definiert und geeint. Das Äußere ist vollständig mit Kreuzschindeln verkleidet, wodurch ein semi-organischer Look entsteht, der an eine Rasenpflanze erinnert. Ein weiterer wichtiger Aspekt des Projekts ist die Nachhaltigkeit. Umfangreiche Verwendung von kostengünstigen, leicht austauschbaren Holzelementen, strukturelle Modularität und der begrenzte Platz von modularer Verglasung mit gut isolierten Wänden sorgen für Energieeffizienz, wirtschaftliche Wartung und Anpassungsfähigkeit.

Siehe auch  China weist auf die Korrelation der Bestände zwischen Shanghai und der Schweiz hin

Ineinandergreifende Holzpaneele umhüllen den Pavillon der Architektengilde in der ländlichen Schweiz
Der Pavillon scheint aus der Landschaft herauszuwachsen, definiert und geeint durch das gemeinsame Fassadengeländer

Ineinandergreifende Holzpaneele umhüllen den Pavillon der Architektengilde in der ländlichen Schweiz
Details der Holzfassade

Ineinandergreifende Holzpaneele umhüllen den Pavillon der Architektengilde in der ländlichen Schweiz
Überlappende Holzpaneele verkleiden die gesamte Struktur

Ineinandergreifende Holzpaneele umhüllen den Pavillon der Architektengilde in der ländlichen Schweiz
Holzverkleidungen erzeugen ein semi-organisches Aussehen, das an einen Rasen erinnert

Ineinandergreifende Holzpaneele umhüllen den Pavillon der Architektengilde in der ländlichen Schweiz
Die Struktur präsentiert sich als eine Gruppe kleiner technischer Einheiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.