Die Schweiz stellt Indonesien Entwicklungshilfe in Höhe von 65 Millionen US-Dollar zur Verfügung

(MENAFN – Swissinfo) Die Schweizer Regierung hat diesem Inselland über einen Zeitraum von vier Jahren einen Zuschuss von 65 Millionen US-Dollar (rund 59 Millionen Franken) gewährt.

Dieser Inhalt wurde am 25. Februar 2021 – 11:38 veröffentlicht. 25. Februar 2021 – 11:38 swissinfo.ch/ac Siehe in einer anderen Sprache: 1

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) gab am Donnerstag bekannt, dass sich der für den Zeitraum 2021-2024 zugewiesene Betrag auf die Förderung einer “integrativen und nachhaltigen Entwicklung” konzentrieren wird. Die neue Finanzierungsrunde wird sich auf die Stärkung der öffentlichen Verwaltung in städtischen Gebieten und die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen konzentrieren.

In einer offiziellen Erklärung heißt es: “Die technische Hilfe der Schweiz wird in Bereichen wie Kompetenzentwicklung, menschenwürdige Arbeit, Tourismus, Stadtentwicklung sowie Nachhaltigkeit funktionieren, auch in Rohstoffsektoren wie Palmöl.”

Vorbehalte hinsichtlich der Nachhaltigkeit von Palmöl hinderten Indonesien daran, ein Freihandelsabkommen (Comprehensive Economic Partnership Agreement oder CEPA) mit der Schweiz zu ratifizieren. Am 7. März werden die Schweizer Bürger in einem Referendum einer Lobbygruppe namens “Stop Palm Oil” darüber abstimmen, ob sie das Freihandelsabkommen fortsetzen wollen.

Mehr

Mehr

MENAFN25022021000210011054ID1101663000

Haftungsausschluss: MENAFN stellt die Informationen “wie sie sind” ohne jegliche Gewährleistung zur Verfügung. Wir übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit der in diesem Artikel enthaltenen Informationen, des Inhalts, der Bilder, Videos, Lizenzen oder der Vollständigkeit, Rechtmäßigkeit oder Zuverlässigkeit der in diesem Artikel enthaltenen Informationen. Wenn Sie Beschwerden oder Urheberrechtsprobleme im Zusammenhang mit diesem Artikel haben, wenden Sie sich bitte an den oben genannten Anbieter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.