Schweiz – Der Lösegeldschein des ehemaligen Ministers in Bezug auf Geiseln erregt die Aufmerksamkeit des Generalstaatsanwalts

!

Dieser Inhalt wurde am 26. Februar 2021 – 15:53 ​​veröffentlicht. 26. Februar 2021 – 15:53 ​​swissinfo.ch/mga

Moritz Lauenberger, der zwischen 1995 und 2010 im Kabinett tätig war, sagte kürzlich gegenüber der NZZ am Sonntag: “Wenn eine Geisel freigelassen wird, ist es wahrscheinlich, dass die Zahlung geleistet wurde.”

Die offizielle Position der Schweiz ist, dass sie die Freilassung der Geiseln nicht bezahlt, und Leinberger kehrte zu seinen Aussagen zurück und beschuldigte die Zeitung für die ungeschickte Formulierung.

Die Staatsanwaltschaft bestätigte Keystone-SDA jedoch, dass sie eine Strafverfolgung erwägt. Das Büro des Auditor General (OAG) bat das Justizministerium um Rat, um strafrechtliche Maßnahmen zu ergreifen.

Lowenberger gab dem Medieninterview am 6. Februar einen externen Link, der sich auf das Thema Lügen im politischen und persönlichen Bereich konzentrierte. Seine Kommentare stießen sofort auf Kritik.

Er sagte später, dass während seiner Amtszeit keine Lösegeldzahlungen in der Regierung festgestellt wurden. Manchmal kann jedoch davon ausgegangen werden, dass etwas durch andere Kanäle fließt. Die Regierung bestreitet dies jedoch. Meiner Meinung nach ist dies eine legitime Lüge. Und genau das ist meine Hauptbotschaft.

Mehr

Mehr

MENAFN26022021000210011054ID1101668412

Haftungsausschluss: MENAFN stellt die Informationen “wie sie sind” ohne jegliche Gewährleistung zur Verfügung. Wir sind nicht verantwortlich oder haftbar für die Richtigkeit der in diesem Artikel enthaltenen Informationen, des Inhalts, der Bilder, Videos, Lizenzen oder der Vollständigkeit, Rechtmäßigkeit oder Zuverlässigkeit der in diesem Artikel enthaltenen Informationen. Wenn Sie Beschwerden oder Urheberrechtsprobleme im Zusammenhang mit diesem Artikel haben, wenden Sie sich bitte an den oben genannten Anbieter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.