Mit refurbished Smartphones Ressourcen schonen

Die Klimakrise macht es notwendig, sich von alten Gewohnheiten zu trennen. Die Wegwerfgesellschaft hat ausgedient, doch noch immer fällt der Mentalitätswechsel vielen Menschen schwer. Vor allem, was den Umgang mit Smartphones angeht, gibt es ein hohes Optimierungspotenzial. So werden allein in den USA jedes Jahr 151 Millionen Smartphones entsorgt.

Dabei belastet der Elektroschrott die Umwelt und der Verbrauch von Metallen und seltenen Erden treibt die Emissionswerte von Treibhausgasen in die Höhe. Ferner besteht das Problem der Endlichkeit, denn fossile Rohstoffe, die einmal verbraucht werden, können nicht wieder nachwachsen.

Refurbished Smartphones als dritter Weg

Das Problembewusstsein wird zunehmend gesellschaftsfähig. Doch der Kauf von gebrauchten Handys schreckt viele Kunden ab, da sich Berichte über Fehlkäufe häufen. Generalüberholte Smartphones wie refurbished iPhones sind der dritte Weg zwischen dem Kauf eines gebrauchten und dem Kauf eines neuen Handys.

Was sind refurbished Smartphones?

Bei Smartphones, die unter dem Label refurbished angeboten werden, handelt es sich um gebrauchte Endgeräte, die generalüberholt wurden. Diese Althandys wurden gereinigt, auf Fehler überprüft, neu aufbereitet und bei Bedarf repariert. Möglich ist ebenfalls der Austausch von Einzelteilen wie Display, Gehäuse, Akku, Netzteil, Kabel und Kopfhörer.

Damit sollen Kunden Smartphones geboten werden, die mit dem Anspruch erneuert wurden, die Kriterien gebraucht und hochwertig, die in den Augen vieler Kunden unvereinbar zu sein scheinen, miteinander zu harmonieren. Refurbished Smartphones sollen gebraucht und hochwertig zugleich sein.

Abgrenzung zur B-Ware

Refurbished Smartphones besitzen inzwischen eine klare Definition, die Bezeichnung ist allerdings kein geschützter Begriff. So werden gelegentlich B-Ware-Smartphones als refreshed Handys angeboten, obwohl es zwischen beiden Produktgruppen Unterschiede gibt. Bei B-Ware handelt es sich um Neugeräte, die Kunden schnell zurückgeschickt haben, oder um Ausstellware.

Siehe auch  Alonso wird nach einem Verkehrsunfall einer Kieferoperation unterzogen

B-Ware-Smartphones sind tendenziell hochwertiger als generalüberholte Smartphones, aber – und das ist wesentlich – nicht wirklich Gebrauchtware. Dadurch fehlt der wichtige Umwelteffekt, während Kunden durch den Kauf von renewed Smartphones eine CO2-Einsparung von 70 % erzielen können.

Vorsicht vor Traumrabatten

Bei refurbished Smartphones locken Hersteller zuweilen mit Rabatten von bis zu 70 % gegenüber denselben Produkten, die als Neuware verkauft wurden. Bei solchen Traumnachlässen ist Vorsicht geboten, denn wenn etwas zu schön klingt, um wahr zu sein, ist es meistens auch nicht wahr.

So haben Experten berechnet, dass Hersteller von refurbished Handys nur Gewinne erzielen können, wenn ihre Smartphones Rabatte aufweisen, die gegenüber dem Original nicht höher als 20 % sind. Bei spektakulären Preisnachlässen ist das Risiko hingegen realistisch, dass es sich in Wahrheit um Ramschware mit minderwertigen Ersatzteilen oder ernsthaften Makeln handelt.

Darauf sollten Kunden achten

Den Rabatt können Kunden schnell ermitteln, indem sie den Preis des refurbished Smartphones mit dem Preis für das Original miteinander vergleichen. Um nach dem Kauf keine unliebsame Überraschung zu erleiden, ist Transparenz in der Produktbeschreibung ausserordentlich wichtig. Der Hersteller sollte den Prozess der Generalüberholung öffentlich machen und im Einzelfall darlegen, welche Veränderungen genau vorgenommen und welche Originalteile durch welche Ersatzteile substituiert wurden.

Kunden sollten das renewed Smartphone unter die Lupe nehmen. Ein Beispiel für mangelhafte Qualität ist zum Beispiel ein ausgetauschtes Display, das nicht mehr so hell und kratzfest ist und auf die Bedienung zu langsam reagiert. Das Vorhandensein einer Herstellergarantie ist noch wichtiger als bei Neuware.

Mit dem Rücksetzen der Werkseinstellungen gehen Kunden auf Nummer sicher, dass sämtliche Daten des Vorbesitzers gelöscht wurden und das Smartphone von ihm nicht mehr geortet werden kann.

Siehe auch  Skifahren inmitten des Coronavirus-Ausbruchs: Eine Reise des Fotografen zu den Hängen der Schweiz und Italiens

Ein guter Kompromiss zwischen Leistung und Ökologie

Refurbished Smartphones sind eine sinnvolle Antwort auf die Klimakrise und ideal für Kunden, die Werte wie Qualität und Umweltbewusstsein miteinander verbinden möchten. Die möglichen CO2-Einsparungen von 70 % sprechen für sich, während die Aussicht lockt, ein immer noch hochwertiges Smartphone bei einem kräftigen Preisnachlass zu erwerben.

Wer wichtige Schritte wie die Qualitätsbeurteilung, die Analyse des Vorgangs der Generalüberholung beherzigt und die Existenz einer längeren Herstellergarantie beherzigt, ist bei dem erneuerten Produkt auf der sicheren Seite.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert