Eine neue Website im Wikipedia-Stil vereinfacht die Welt der Uhren

Die Uhrenindustrie wird bald eine Online-Plattform haben, die sich der Erklärung jedes Elements dieser komplexen und wunderbaren Welt widmet.

Horopedia.org Eine Sammlung von Uhren, Uhrmacherkunst und der Enzyklopädie wurde diese Woche in der Schweiz im Rahmen des Pavillons der Geneva Watch Days 2022 angekündigt. Das Startdatum wurde nicht bekannt gegeben.

Inspiriert von Wikipedias Open-Access-Ansatz für Informationen, zielt die neue Website darauf ab, fundiertes, genaues und fachkundiges Wissen über die Uhrenindustrie bereitzustellen. Mithilfe von schriftlichen Beschreibungen, Fotos und sogar Kurzfilmen wird dies dazu beitragen, die Branche zu entmystifizieren und gleichzeitig die menschlichen Hände hinter jedem Artikel hervorzuheben.

Das Horopedia.org Das Team sagte, die Plattform werde sich dem Austausch von technischem Wissen und Fähigkeiten widmen, „die sich in der Branche im Laufe der Jahrhunderte angesammelt haben“.

Die Website beschreibt sich selbst als „Uhrmacher-Ökosystem“ und wird es der Uhrmacher-Community ermöglichen, Inhalte „auf freiwilliger und unaufgeforderter Basis“ beizusteuern, in der Hoffnung, dass organisches Wachstum folgen wird.

Ein Element der Website befasst sich mit den Erklärungen hinter dem Zweck und der Funktion jedes Teils im Uhrwerk, wie z. B. einer Skala oder einer Brücke, die zwei Elemente verbindet.

Es wird auch in die Arena komplizierterer Feinheiten eintauchen, die den Einfallsreichtum und die Expertise des Hauses auf die Probe stellen, während es voll funktionsfähig bleibt. Das Tourbillon ist eine solche Komplikation. Im Wesentlichen ein Uhrwerk, das auf dem Gyroskop in jeder Uhr schwebt, ist es eine der anspruchsvollsten Uhren. Es hilft auch, die Genauigkeit aufrechtzuerhalten, indem es die Wirkung der Schwerkraft auf die empfindlichen und kompliziert beweglichen Teile der Uhr reduziert.

Die Website ist kostenlos und bietet jedem, von anspruchsvollen Uhrmachern bis hin zu Uhrensammlern und Uhrenliebhabern, die Möglichkeit, zu erkunden, wie jedes Element einer Uhr entworfen, hergestellt und ausgeführt wird.

Die Seite wird mehrsprachig sein, obwohl noch keine Details zu den verfügbaren Sprachen bekannt gegeben wurden.

Horopedia.org Es wurde von der Horopedia Foundation ins Leben gerufen, einer Schweizer Non-Profit-Organisation von vier Branchenexperten. Der angesehene Uhrmacher Philippe Dufour ist der Präsident, während Marc André, Gründer von TheWatchesTV, der CEO ist. Dazu gesellten sich Helmut Kroth, der seit vier Jahrzehnten uhrmacherisches Know-how in große Auktionshäuser einbringt, und André Kollard, Gründer der Messe EPHJ.

Aktualisiert: 1. September 2022, 6:43 Uhr

Siehe auch  Bürger, die Ben Simmons auf Twitter brutal trollen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.