Weitere Streiks, aber keine Einschränkungen, um eine neue Covid-Welle zu verhindern

Gesundheitsexperten empfehlen, mehr Menschen aller Altersgruppen gegen Covid-19 zu impfen. Keystone / Ennio Linza

Schweizer Gesundheitsexperten haben die Menschen aufgefordert, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, um eine weitere Welle der Pandemie im Laufe dieses Jahres zu verhindern.

Dieser Inhalt wurde am 20.07.2021 – 17:01 veröffentlicht

swissinfo.ch/urs

Patrick Mathis vom Bundesamt für Gesundheit bestätigte einen rasanten Anstieg der Infektionszahlen, sagte aber, es sei zu früh, um zu einem Ergebnis zu kommen. Am Dienstag wurden innerhalb von 24 Stunden 707 neue Fälle registriert, gegenüber 483 am vergangenen Dienstag.

Er sagte, das Büro beobachte die Situation genau, um über die nächsten Schritte zu entscheiden. Die Regierung, deren erklärtes Ziel es ist, einen Zusammenbruch des Gesundheitssystems zu verhindern, wird voraussichtlich Mitte August zusammentreten, um ihre Politik zu überprüfen.

Mathis sagte, es sei nicht klar, ob die Zunahme der Covid-Fälle zu mehr Krankenhausaufenthalten und einer Erhöhung der Kapazität auf der Intensivstation führen würde.

“Die Zahl der Neuinfektionen pro Tag könnte bald tausend erreichen”, sagte er am Dienstag in einer Pressekonferenz. “Die gute Nachricht ist, dass die Krankenhauseinweisungen auf einem niedrigen Niveau bleiben.”

Samia Hirst, Bioethikerin und Mitglied der wissenschaftlichen Task Force Covid-19 der Regierung, warnte, dass eine neue Infektionswelle nicht ausgeschlossen werden könne, wenn der Anteil der Geimpften nicht höher sei.

„Wir sehen eine Trendwende“, sagt sie. Die Lage ist nicht mehr sicher. Ich mache mir sorgen.”

Sie sagte, dass alle Altersgruppen profitieren können, wenn sie eine Covid-Impfung bekommen.

Die neuesten Zahlen zeigen, dass die Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen mit der sogenannten Delta-Variante von Covid infiziert ist. Es ist dieselbe Gruppe, in der die Impfrate noch niedrig ist.

Generationenlücke

Der Politikexperte Michael Hermann, Direktor des Sotomo-Forschungsinstituts, sagte, es sei überraschend, dass die jüngere Generation nicht die traditionellen Medien nutzte, um sich über die verschiedenen Aspekte der Epidemie zu informieren.

Er empfahl, andere Kanäle auszuprobieren, um die jüngere Generation zu erreichen.

Das Institut veröffentlicht regelmäßig Umfragen, die das Meinungsforschungsinstitut Demoscope im Auftrag der Gesundheitsbehörden durchführt.

Er stellte fest, dass die Covid-Pandemie in den letzten 17 Monaten politisiert wurde und sich die Positionen von Unterstützern und Gegnern der Regierungspolitik verfestigt haben.

READ  Bedeutung der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie in der Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.