USD/CHF bleibt fester über 0,9250, wobei der USD hält, sieht die SNB aus

  • USD/CHF wird am Donnerstag in den frühen asiatischen Handelszeiten leicht höher gehandelt.
  • Der US-Dollar-Index berührt ein Vier-Wochen-Hoch von über 93,40.
  • Der Schweizer Franken wird weiterhin von der Verbesserung der Risikostimmung und dem später am Tag fälligen Zinsbeschluss der Schweizerischen Zentralbank beeinflusst.

Das USD/CHF-Paar wird am Donnerstag in der asiatischen Sitzung im Wasser gehandelt. Nachdem das Paar in der Abendsitzung Gewinne verbucht hatte, bewegte es sich ohne nennenswerte Zugkraft in einer sehr engen Handelsspanne. Zum Zeitpunkt des Schreibens wird USD/CHF bei 0,9261 gehandelt, ein Anstieg von 0,01% für den Tag.

Der Kaufdruck in der US-Währung hält den USD/CHF im Aufwärtstrend. Der US-Dollar-Index (DXY), der die Wertentwicklung der US-Währung gegenüber einem Korb von sechs Hauptwährungen misst, bleibt zum ersten Mal in den letzten vier Wochen über 93,40 stark. Die Anleger haben die jüngste Stellungnahme der Fed verdaut.

Die US-Notenbank beließ die kurzfristigen Leitzinsen am Mittwoch unverändert in der Spanne von 0% bis 0,25% und sagte, dass für weiteren wirtschaftlichen Fortschritt eine “Mäßigung” bei den Ankäufen von Vermögenswerten erfolgen werde. Der Offenmarktausschuss der Federal Reserve (FOMC) hat für dieses Jahr einen Rückgang der monatlichen Anleihekäufe von 120 Milliarden US-Dollar angegeben. Darüber hinaus hat der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, angedeutet, dass die Reduzierung bereits im November oder bis Mitte 2022 erfolgen könnte.

Darüber hinaus zeichnete die FOMC-Konjunkturprognose ein rosiges Bild der Wirtschaft, da die Fed ihre Zinsprognosen für 2023 bzw. 2024 auf 1 % bzw. 1,8 % anhob. Es wird erwartet, dass die Wirtschaft 2023 und 2024 um 3,8% bzw. 2,5% expandiert, verglichen mit früheren Prognosen von 3,3% bzw. 2,4%.

Siehe auch  Der Swiss Re-Bericht identifiziert die größte langfristige Bedrohung für die Weltwirtschaft

Bemerkenswert ist, dass der S&P 500-Futures-Kontrakt bei 4.392,25 gehandelt wird, was einem Anstieg von 0,19 % entspricht.

Auf der anderen Seite gleicht der Schweizer Franken seine früheren Kursgewinne aus, da sich die Risikostimmung verbessert. Auf der Seite der Wirtschaftsdaten erhöhte sich die Schweizer Leistungsbilanz auf Quartalsbasis auf CHF 10,51 gegenüber CHF 3,21 Milliarden. Im Moment warten Händler darauf, dass die Zinsentscheidung der Schweizerischen Nationalbank (SNB), die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und der Markit Manufacturing PMI (PMI) neue Handelsdynamik erhalten.

USD/CHF-Zusatzstufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.