UNO-Experten für Menschen afrikanischer Abstammung besuchen die Schweiz

Die Expertengruppe der Vereinten Nationen für Menschen afrikanischer Abstammung führt vom 17. bis 26. Januar 2022 einen Informationsbesuch in der Schweiz durch.

“Wir werden Informationen zu jeder Form von Rassismus, Rassendiskriminierung, Fremdenfeindlichkeit, Afrophobie und damit verbundener Intoleranz sammeln, um die allgemeine Menschenrechtslage von Menschen afrikanischer Abstammung in der Schweiz zu beurteilen”, sagte Dominique Day, Vorsitzende der Expertengruppe.

Die Delegation der Arbeitsgruppe, die auf Einladung der Regierung das Land besucht, wird nach Bern, Zürich, Lausanne und Genf reisen und sich mit Vertretern der Regierung, nationalen Institutionen, Menschen afrikanischer Abstammung, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Personen, die sich mit Rassismus und Rassendiskriminierung befassen.

Die Delegation, der auch die Menschenrechtsexperten Catherine Namakula und Barbara Reynolds angehören, wird sich mit guten Praktiken und Lücken beim Schutz der Menschenrechte von Menschen afrikanischer Abstammung in der Schweiz befassen. Die Arbeitsgruppe wird dem Menschenrechtsrat im September 2022 einen Bericht mit ihren Ergebnissen und Empfehlungen vorlegen.

Experten werden auch fördern Internationales Jahrzehnt für Menschen afrikanischer Abstammung (2015-2024), das darauf abzielt, den Beitrag von Menschen afrikanischer Abstammung für die Gesellschaften hervorzuheben und nationale, regionale und internationale Zusammenarbeit zu fördern, um sicherzustellen, dass die Menschenrechte von Menschen afrikanischer Abstammung weltweit respektiert, geschützt und erfüllt werden.

Am Mittwoch, 26. Januar, um 14 Uhr findet im Hotel Kreuz Bern, Zeughausgasse 41, CH-3011 Bern, eine Pressekonferenz zur Bekanntgabe der vorläufigen Ergebnisse der Delegation statt.

Verteilt von der APO-Gruppe im Namen des Büros des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte (OHCHR).

© Pressemitteilung 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.