Nikon stellt das NIKKOR Z 180-600 mm f/5,6-6,3 VR vor, ein Super-Teleobjektiv für das Nikon Z-Mount-System |  Nachricht

Nikon stellt das NIKKOR Z 180-600 mm f/5,6-6,3 VR vor, ein Super-Teleobjektiv für das Nikon Z-Mount-System | Nachricht

Unterstützt die Aufnahme verschiedener Motive mit einem breiten Brennweitenbereich

TOKIO – Nikon Corporation (Nikon) freut sich, die Veröffentlichung des NIKKOR Z 180-600mm f/5.6-6.3 VR bekannt zu geben, einem Super-Telezoomobjektiv, das mit den spiegellosen Vollformat-/FX-Format-Kameras kompatibel ist, die mit dem Nikon-Z-Bajonett verwendet werden genehmigt.

Das NIKKOR Z 180–600 mm f/5,6–6,3 VR ist ein überlegenes Telezoomobjektiv, das überragende Agilität und Bedienbarkeit bietet. Es unterstützt kraftvolle Nahaufnahmen von Motiven aus der Ferne, wie z. B. Vögeln, Wildtieren und Flugzeugen. Mit einer minimalen Fokusentfernung von 1,3 m in der Weitwinkelposition und einer minimalen Fokusentfernung von 2,4 m in der Teleposition eignet sich das Objektiv auch ideal für zwischendurch Nahaufnahmen von Blumen und Insekten zu Füßen des Benutzers Aufnahmen von Vögeln zum Beispiel. Der große Brennweitenbereich ermöglicht es dem Benutzer, mit diesem einzigen Objektiv eine Vielzahl unterschiedlicher Szenen und Motive aufzunehmen. Darüber hinaus bietet das NIKKOR Z 180–600 mm 1:5,6–6,3 VR mit seinem leichten Design und der 5,5-Stufen*-Effekt-Vibrationsreduzierung (VR) eine hervorragende Benutzerunterstützung, was eine überragende Beweglichkeit ermöglicht, während es über einen internen Zoommechanismus verfügt, der die Bedienbarkeit erheblich verbessert.

Nikon wird weiterhin eine neue Dimension der optischen Leistung verfolgen und gleichzeitig die Bedürfnisse der Benutzer erfüllen und zur Entwicklung der Bildkultur beitragen, in der Hoffnung, die Möglichkeiten des bildlichen Ausdrucks zu erweitern.

  • *Basierend auf dem CIPA-Standard. Dieser Wert wird erreicht, wenn die Kamera an eine Kamera mit Vollformat-/FX-Format-Sensor angeschlossen ist, die Funktion zur Bildstabilisierung der Kamera auf „Normal“ eingestellt ist und der Zoom auf die maximale Teleposition eingestellt ist.

Grundfunktionen

  • Unterstützt Brennweiten von 180 mm bis 600 mm und wiegt nur 1955 g*1.
  • Eine kurze Fokussierentfernung von nur 1,3 m bei maximaler Weitwinkelposition ermöglicht Nahaufnahmen von Blumen und Insekten zu Füßen des Benutzers.
  • Die Vibration Reduction (VR)-Leistung, die einer Erhöhung der Verschlusszeit um 5,5 Stufen entspricht, reduziert effektiv Unschärfen in schwach beleuchteten Umgebungen und/oder bei Handaufnahmen.
  • Der Einsatz eines Schrittmotors (STM) gewährleistet einen schnellen und leisen Autofokus.
  • Der Einsatz des internen Zoommechanismus erhöht die Zoomstabilität und Staubdichtigkeit.
  • Vier Fn-Tasten des Objektivs, denen verschiedene Funktionen zugewiesen werden können, am vorderen Ende des zylindrischen Objektivtubus unterstützen die einfache Bedienung bei Handaufnahmen.
  • Durch die Verwendung einer abschließbaren Gegenlichtblende mit Entriegelungstaste für die Gegenlichtblende bleibt die Gegenlichtblende sicher befestigt.
  • Darüber hinaus ist es auf Staub- und Tropffestigkeit ausgelegt*2Auf der Frontlinse wurde eine Antifouling-Fluorbeschichtung angebracht, um die Entfernung von Staub und Schmutz zu erleichtern.
  • Perfekt für Videoaufnahmen mit einem klicklosen Steuerring, der eine reibungslose Wiedergabe unterstützt und Wiedergabegeräusche reduziert, sowie einem Design, das die Unterdrückung der Brennweite berücksichtigt.
  • Behält eine überlegene Auflösung bei, wenn der Z-TELEKONVERTER TC-1.4x oder der Z-TELEKONVERTER TC-2.0x verwendet wird, um die maximale Brennweite auf 840 mm bzw. 1200 mm zu erweitern. *3
  • Der Einsatz von sechs ED-Glaselementen gleicht effektiv chromatische Aberrationen aus.
  • *1Bis auf den Stativhalsring.
  • *2Eine umfassende Beständigkeit gegen Staub und Wassertropfen kann nicht in allen Situationen und unter allen Bedingungen garantiert werden.
  • * 3Abhängig vom Motiv, den Umgebungslichtbedingungen und dem ausgewählten Fokuspunkt kann die Kamera möglicherweise nicht mit dem Autofokus fokussieren oder die Fokusanzeige des elektronischen Entfernungsmessers blinkt, während der Telekonverter angebracht ist.

Beteiligt

Siehe auch  Die Forschung zur Rückgabe von Marsproben geht trotz Budgetunsicherheit weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert