Meinung: Die Geschichte zeigt das Gleichgewicht zwischen menschlicher und Cyber-Intelligenz

“Dies ist ein Muss, Sir.”

Dabei überreichte Jacqueline Kennedy CIA-Direktor Allen Dulles eine Kopie von Ian Flemings Roman “From Russia with Love”, dem neuesten Roman der Serie über den britischen Agenten James Bond. Bei ihrer Konfrontation 1957 in Palm Beach geht es um die nationale Sicherheit, die per Definition grundlegend ist.

Eine effektive Sammlung und Analyse von Informationen ist für jedes Land von entscheidender Bedeutung. Der Tod des Schauspielers Sean Connery und des Autors John Le Carre im Jahr 2020 verleiht diesem eigenständigen und komplexen Thema bewegende Emotionen.

Connery war der erste James Bond im permanenten Film-Franchise. Le Carré ist wohl der erfolgreichste sowie subtilste und herausforderndste unter den zeitgenössischen Spionageromanen auf beiden Seiten des Atlantiks.

Peter Gross nahm Mrs. Kennedys Kommentar in “Gentleman Spy” auf, eine umfassende Biographie von Dallas. Zu dieser Zeit trat ihr Ehemann 1960 als Kandidat für die Nominierung des demokratischen Präsidenten auf.

John F. Kennedys Vorliebe für Bond-Romane löste das dauerhafte Film-Franchise aus. Hollywood Bonds Vorliebe für High-Tech-Geräte steht jedoch im Gegensatz zu Bond of Flemings Berichten.

Sowohl Dallas als auch Fleming dienten während des Zweiten Weltkriegs als Geheimdienstoffiziere, ebenso wie Le Carré während des Kalten Krieges. Die angloamerikanische Geheimdienstkooperation, die im Ersten Weltkrieg begann, wuchs nach Beginn des Zweiten Weltkriegs eng an.

Agent Fleming beschrieb eine Art Amerikaner, der empfohlen wurde, ein neues Büro in New York zu leiten. Dulles passte zu Flemings Beschreibung und bekam den Job.

Dallas betrieb später Operationen in der Schweiz, einer neutralen Arena für Agenten der Alliierten und Achsenmächte. Eine große Gruppe von Charakteren unter den Fanatikern, Narren, Betrügern und Genies. Die elektronische Überwachung ist vorhanden, aber das Arbeitsumfeld und die Herausforderungen sind hauptsächlich menschlich.

Siehe auch  Prodigy kommt nach Großbritannien/Europa mit der Einführung von Paramount+ und neuem Deal mit Sky - TrekMovie.com

Dallas bewältigte eine überwältigende Mission mit Geschick und trug zum endgültigen Sieg der Alliierten bei. Präsident Dwight Eisenhower wählte sie aus, um die CIA zu leiten. Danach kombinierte die Agentur effektiv menschliche und technologische Mittel. Die weniger einfache Nationale Sicherheitsagentur (NSA) bevorzugt eine ausgeklügelte elektronische Überwachung.

Im Gegensatz dazu geben die Briten der menschlichen Intelligenz traditionell und gegenwärtig eine viel höhere Priorität. Dies war wohl einer der Faktoren unter anderem für ihren Erfolg im Umgang mit den verschiedenen Aufständen. Diese Beobachtung gilt während ihrer langen Kolonialgeschichte und seitdem.

Die menschliche Intelligenz war wichtig, um das außergewöhnliche Friedensabkommen in Nordirland um die Jahrhundertwende zu erreichen. Wichtig waren auch die klugen Verhandlungen mit dem ehemaligen US-Senator George Mitchell als Führer.

Moderne Technologie erleichtert die Überwachung erheblich. Die Amerikaner scheinen in dieser Dimension aggressiver zu sein als die Briten, eine Tendenz, die die Effektivität untergräbt.

Im Jahr 1967 leitete der stellvertretende Generalstabschef der US-Armee, William P. Yarborough, inmitten öffentlicher Unruhen eine illegale interne Überwachung ein, zu der der Geheimdienst der Armee, die CIA sowie die National Security Agency gehörten. In den folgenden zehn Jahren wurde dies durch die öffentliche Bekanntmachung des Geheimdienstausschusses des US-Senats unter der Leitung von Senator Frank Church, D-Idaho, beendet. Seit den Anschlägen vom 11. September haben die Sicherheitsdienste jedoch eine umfassende öffentliche Überwachung, insbesondere auf elektronischem Wege, erneuert.

Seit den frühen 1950er Jahren haben verschiedene Untersuchungen und Entwicklungen ergeben, dass fünf britische Regierungsangestellte sowjetische Spione waren. Die Vereinigten Staaten hatten auch solche Verräter, darunter Aldrich Ames (CIA) und Robert Hansen (FBI); Beide verbüßen jetzt lebenslange Haftstrafen.

Siehe auch  Redditors enthüllen 10 Dinge, die Bollywood vom regionalen Kino lernen muss

Ende 2020 verließ Großbritannien die Europäische Union und die Vereinigten Staaten wählten einen neuen Präsidenten. Dies bietet die Möglichkeit, angespannte Kooperationen zu überprüfen, einschließlich des richtigen Gleichgewichts zwischen menschlicher und technischer Intelligenz.

Ebenso ist ein angemessenes Gleichgewicht zwischen bürgerlichen Freiheiten und nationaler Sicherheit von Natur aus herausfordernd, aber letztendlich notwendig.

Weitere Informationen: John Le Carré, “Basteln, Schneider, Soldat, Spion”, Film, Kurzserie.

Arthur I. Sir ist ein angesehener Professor für Clausen am Carthage College und Autor von After the Cold War (New York University und Palgrave / Macmillan). Anruf [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.