Italien ist das neunzehnte Land in der Europäischen Union, das Kofishield, Italien, zugestimmt hat

Gute Nachrichten für indische Reisende! Italien hat endlich den in Indien hergestellten COVID-19-Impfstoff Covishield zugelassen, wodurch Inder Anspruch auf einen Green Pass haben. Die indische Botschaft in Rom verkündete glücklich, dass Italien den KooviShield-Impfstoff anerkannt habe. Damit stimmte Italien als 19. Land der Europäischen Union KofiSchild zu.

Andere europäische Länder, die Kokoshield anerkannt haben, sind die Schweiz, Griechenland, Irland, Kroatien, Bulgarien, Slowenien, Österreich, Deutschland, Belgien, Rumänien, Ungarn, Island, Frankreich, die Niederlande, Schweden, Finnland, Spanien und Lettland.

Die Entscheidung wurde nach dem Treffen der G20-Gesundheitsminister zwischen dem Gesundheitsminister der Indischen Union, Mansukh Mandavia, und dem italienischen Minister Roberto Speranza getroffen. Die Botschaft ging zu Twitter und twitterte: “Indianer mit einer Impfkarte haben jetzt Anspruch auf Green Passage.”

Zuvor hatte Italien die Impfstoffe Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson nur für Touristen zugelassen. Inzwischen hat auch Großbritannien Covishield zugelassen, aber die Debatte über die Zertifizierung des Impfstoffs geht weiter.

Der britische Hochkommissar in Indien stellte die Angelegenheit klar und stellte klar, dass der Impfstoff nicht das Problem sei. “Uns ist klar, dass KofiShield kein Problem ist. Großbritannien ist offen für Reisen und wir sehen bereits viele Menschen, die von Indien nach Großbritannien ziehen, seien es Touristen, Geschäftsleute oder Studenten.”

Siehe auch  Schweizer Prepaid-Kartenmarktbericht und Anlagemöglichkeiten 2021 - ResearchAndMarkets.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.