Emmi entwickelt in der Schweiz ein «Ökosystem für erneuerbare Energien»

Emmi entwickelt in der Schweiz ein «Ökosystem für erneuerbare Energien»

Milchriese Amy Sie hat zusammengearbeitet Mit Galliker Transport, PanGas und CKW eine Datei erstellen Erneuerbare Energie Ökosystem Dagmersellen, Schweiz.

Im Rahmen des Projekts entwickeln die Teilnehmer ab 2027 ein holzbefeuertes Kraftwerk zur Erzeugung von erneuerbarer Wärme und Strom, einschließlich grünem Wasserstoff.

Mit einer geschätzten Investition von 200 Millionen Schweizer Franken (202,6 Millionen Euro) wird das Kraftwerksprojekt den beteiligten Unternehmen helfen, dieses Ziel zu erreichen Nachhaltigkeit Ziele.

Marc Heim, Präsident von Emmi Schweiz, fügte hinzu: „Dieses einzigartige Energieökosystem, das in Zusammenarbeit mit drei regionalen nationalen Partnern entwickelt wurde, wird den Weg für eine nachhaltigere Produktion unserer Produkte ebnen. Molkerei Produkte und reduzieren unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen.“

Ökosystem erneuerbarer Energien

Das Energieökosystem besteht aus einem vorgeschalteten Holzkraftwerk der CKW zur Wärme- und Stromerzeugung.

Die Energie aus der Fabrik wird Emmi helfen, einen Teil ihres Energiebedarfs am Standort Dagmersellen zu decken, wo Mozzarella, Ricotta und Milchpulver hergestellt werden.

Darüber hinaus wird es dem Unternehmen helfen, Kohlendioxid zu reduzieren Emissionen um 60 % bis 2027

Das Unternehmen wies darauf hin, dass Emmi auch das Recycling im geschlossenen Kreislauf unterstützen wird, indem es demineralisiertes Wasser aus der Milchproduktion für die Wasserstofferzeugung bereitstellt.

An anderer Stelle wird PanGas einen Teil des Stroms zur Erzeugung von Wasserstoff für die Lkw-Flotte von Galliker verwenden.

Fuel wird Galliker Transport dabei helfen, dies zu erreichen Klimaneutralität 2050 unterwegs.

Derzeit betreibt das Unternehmen sechs Wasserstoff-Lkw auf Schweizer Straßen und wird weiterhin alternative Lösungen untersuchen, wobei der Schwerpunkt auf Wasserstoff aus heimischen Quellen liegt.

PanGas wird auch grünes Kohlendioxid aus dem Verbrennungsprozess für verschiedene Anwendungen, wie z. B. die Lebensmittelindustrie, extrahieren.

Siehe auch  Die Schweiz ordnet weitere Covid-19-Streiks an und verschärft Epidemie-Maßnahmen

ergänzt Roger Bretschje, Geschäftsführer von PanGas.

© 2022 Europäisches Supermarkt-Magazin – Ihre Quelle für die neuesten Lieferanten Newsletter. Artikel von Daita Das. klicken Abonnement sich anzumelden ESM: Europäisches Supermarkt-Magazin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert