Ein praktikables Instrument zur Senkung des Zinssatzes, um das Wachstum anzukurbeln

Eine Frau zeigt Banknoten und Münzen aus der Ausgabe 2019 der 5. Serie des Renminbi. [Photo/Xinhua]

Während eine Reihe von Zentralbanken voraussichtlich diese Woche größere Straffungsschritte ankündigen werden, um die Inflation zu bekämpfen, könnte China in den kommenden Monaten weiter in die entgegengesetzte Richtung gehen, indem es die Zinssätze senkt, um das Wachstum anzukurbeln, sagten Experten am Dienstag.

Sie betonten stabiles Wirtschaftswachstum als ultimativen Schutzschild gegen Kapitalabflussrisiken und sagten, dass Maßnahmen wie niedrigere Leitzinssätze und erforderliche Reserven für Banken praktikable Instrumente für die chinesische Zentralbank bleiben, um die Binnennachfrage anzukurbeln und sich gegen den weltweiten Wirtschaftsdruck zu schützen.

Sie kommentierten, dass sich die US-Notenbank darauf vorbereitet, ihren steilsten Zinserhöhungszyklus seit Jahrzehnten fortzusetzen, indem sie ihren Leitzins am Mittwoch um 75 oder sogar 100 Basispunkte anhebt, um die Inflation einzudämmen. Die Federal Reserve kündigte zwei Zinserhöhungen um 75 Basispunkte im Juni und Juli an.

Zudem dürfte die Bank of England am Donnerstag die Zinsen erneut um 50 Basispunkte oder mehr anheben. Diese Woche könnten unter anderem die Zentralbanken von Indonesien, Norwegen und der Schweiz Zinserhöhungen ankündigen.

Im Gegensatz dazu sind die Leitzinsen in China in diesem Jahr moderat gesunken. Die Volksbank von China, die Zentralbank des Landes, sagte, dass der Leitzins für mehr als fünfjährige Kredite – auf dem viele Kreditgeber die Hypothekenzinsen basieren – in diesem Jahr um 35 Basispunkte auf 4,3 Prozent gefallen ist, obwohl er am Dienstag unverändert geblieben ist . .

Die Zentralbank sagte, dass der einjährige LPR am Dienstag bei 3,65 Prozent lag, unverändert gegenüber dem Vormonat und seit Jahresbeginn um 15 Basispunkte gesunken.

Experten sagen, dass die derzeitige Straffung im Ausland Chinas Geldpolitik wahrscheinlich nicht daran hindern wird, sich an die wirtschaftliche Erholung anzupassen, da die Grundlage für die Erholung gestärkt werden muss, während ein stabiles Wirtschaftswachstum der wichtigste Puffer gegen die durch den globalen Straffungstrend verursachten Schocks bleibt.

Wen Bin, Chefökonom der China Minsheng Bank, sagte, dass der mehr als fünfjährige LPR im vierten Quartal wahrscheinlich zurückgehen werde. Da das verlangsamte Exportwachstum und eine schwache Erholung des Immobiliensektors das Wachstum belasten, kann es notwendig werden, die Finanzierungskosten zu senken, um die Infrastrukturinvestitionen und das verarbeitende Gewerbe anzukurbeln und den Immobiliensektor zu stabilisieren.

Er sagte, es könnte sinnvoll sein, den Mindestreservesatz – den Anteil der Mittel, die Banken als Reserven halten müssen – weiter zu senken, um die Finanzierungskosten der Banken zu senken und ihnen Anreize zu geben, niedrigere Kreditzinsen einzuführen.

Wynns Worte spiegelten das Versprechen der Zentralbank in einem Artikel letzte Woche wider, die Auswirkungen der LPR-Reform weiterhin in ein besseres Spiel zu bringen und Finanzinstitute zu ermutigen, die Kreditzinsen zu senken.

Einige Experten sagten jedoch, dass China vorsichtig sein sollte, wenn es darum geht, den geldpolitischen Spielraum des Landes stärker zu nutzen, da die Lockerungsmaßnahmen den Renminbi schwächen könnten, wenn sie das Wirtschaftswachstum nicht wirksam ankurbeln, während die Zentralbanken im Ausland straff ziehen.

Während er gegenüber einem Währungskorb stabil blieb, ist der interne Wechselkurs des Renminbi gegenüber dem US-Dollar in diesem Jahr um etwa 10 Prozent auf rund 7,01 am Dienstag gefallen.

Yang Haiping, ein Forscher am Institute of Securities and Futures an der Central University of Finance and Economics, sagte, es sei ratsam, dass China bei Zinssenkungen vorsichtig bleibt, da die Liquiditätssituation des Landes immer noch ausreichend und die Effizienz von Zinssenkungen ausreichend sei zur Stärkung der. Langfristige Kredite könnten zurückgegangen sein.

Da die Geldmenge jetzt relativ reichlich vorhanden ist, sollte China Reformen mehr Aufmerksamkeit schenken, um strukturelle Wachstumstreiber wie städtische Agglomerationen für das Energiewachstum anzukurbeln, sagte Liu Shijin, stellvertretender Direktor des Wirtschaftsausschusses des Nationalen Volkskomitees von China. Consultative Conference, das höchste politische Beratungsgremium des Landes.

Siehe auch  Bitcoin und Ether stürzen in ein weiteres Zeichen der globalen Marktspannung ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.