Die Schweiz öffnet ihre Grenzen, um Golftouristen zu impfen | eTurboNews | Trends

Die Schweiz begrüßt vollständig geimpfte Besucher im GCC, wenn sie am 26. Juni 2021 ihre Grenzen öffnet.

  • Starke Nachfrage von GCC-Besuchern erwartet mit klaren Seen, großartiger Naturschönheit, frischer Luft und Outdoor-Aktivitäten, die Besucher anziehen.
  • Die neue Regelung ermöglicht es Einwohnern des GCC, die mit einem von der EMA und der WHO zugelassenen Impfstoff geimpft wurden, ohne PCR-Test vor der Reise in die Schweiz einzureisen oder bei der Ankunft unter Quarantäne zu stellen.
  • Golftouristen waren vor der Pandemie für fast eine Million Übernachtungen in der Schweiz verantwortlich.

Die Tourismusbehörden des Kantons Graubünden, auch bekannt als Graubünden, in der Schweiz bereiten sich auf einen arbeitsreichen Sommer vor, da die Schweizer Regierung ihre Grenzen am 26. Golf-Kooperationsrat (GCC) Länder, die vollständig geimpft wurden.

Die am Mittwoch, 23. Juni ratifizierte neue Regelung erlaubt nun auch Staatsangehörigen des GCC, die von der Europäischen Medizinischen Agentur (EMA) und der Weltgesundheitsorganisation mit Impfungen wie Pfizer oder Sinopharm (bis zu 12 Monate nach Impfung) geimpft wurden, die Schweiz Ohne jeglichen PCR-Test vor der Reise oder Quarantäne bei der Ankunft.

Die Schweiz und insbesondere die Region Graubünden sind seit langem ein beliebtes Ferienziel für Touristen aus dem Golf und mit der Wiederöffnung der Grenzen freuen wir uns, sie auch diesen Sommer wieder begrüßen zu dürfen.

«Gerade in diesem Jahr machen die frische Luft, die grosse Naturschönheit, das milde Klima und gesunde Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Biken und Segeln es zu einem idealen Ziel für Familienabenteuer», sagt Tamara Lovell, Head of Business Development Graubünden.

Offiziellen Quellen zufolge waren Golftouristen in den Jahren vor der Pandemie für fast eine Million Übernachtungen in der Schweiz verantwortlich, mit täglichen Ausgaben von etwa 466 US-Dollar pro Tag für jeden von ihnen.

Siehe auch  Tayshia Adams enjoys a romantic outing with her fiancé Zac Clark in New York City after Christmas with her family.

Viele Besucher des GCC sind Freizeittouristen, die hauptsächlich in den Sommermonaten reisen. Einwohner der Vereinigten Arabischen Emirate und Saudi-Arabiens machen den Großteil (70%) der Touristenankünfte aus dem GCC in der Schweiz aus, wobei Kuwait und Katar mehr als 10% ausmachen, während der Rest aus Bahrain und Oman kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.