Deutschland meldet weiteren Rekord für COVID-19: 50.196 neue Fälle

Menschen stehen am 8. November 2021 in einer provisorischen Impfstelle im Campusgebäude der Technischen Universität Dresden für Impfungen an. REUTERS/Matthias Rietschel

BERLIN (Reuters) – Deutschland meldete am Donnerstag 50.196 neue Fälle des Coronavirus, den vierten Tag in Folge wurden die höchsten Tageswerte verzeichnet, wobei eine vierte Welle von COVID-19-Infektionen das Land erfasste.

Die Gesamtzahl der bestätigten Coronavirus-Fälle hat inzwischen 4,89 Millionen erreicht, die Gesamtzahl der Todesfälle ist nach Angaben des Gesundheitsamtes des Robert-Koch-Instituts um 235 auf 97.198 gestiegen.

Das Institut berichtete, dass die siebentägige Coronavirus-Infektionsrate – die Zahl der Menschen pro 100.000 Infizierte in der vergangenen Woche – von 232 am Mittwoch auf 249 gestiegen ist.

Reinhard Sakr, Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DLT), hat die Lebensmittel- und Veranstaltungsbranche aufgefordert, noch strenger zu prüfen, ob Kunden getestet, geimpft oder vom Virus genesen sind.

„Wir sollten uns viel weniger um den Verlust potenzieller Kunden als um die drohenden Folgen sorgen, wenn sie weiterhin zu wenig tun, um ihren Aufsichtspflichten nachzukommen“, sagte Sager der Rheinischen Post.

Die drei deutschen Parteien haben sich in Gesprächen zur Bildung einer Koalitionsregierung bis Anfang Dezember darauf geeinigt, den landesweiten Ausnahmezustand trotz der Infektionswelle nicht zu verlängern.

Stattdessen haben sie am Montag einen Gesetzentwurf vorgelegt, der die bestehende Gesetzgebung ändern würde, um Maßnahmen wie obligatorische Gesichtsmasken und soziale Distanzierung an öffentlichen Orten bis zum nächsten März fortzusetzen.

Der Gesetzentwurf soll am Donnerstag dem Bundestag vorgelegt und eine Woche später in einer Sondersitzung abgestimmt werden.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Sozialdemokraten, Dirk Wise, sagte der ARD, dass die Parteien auch erwägen, Arbeitgebern zu erlauben, ihre Mitarbeiter zu impfen, genesen oder negativ auf das Coronavirus zu testen.

Siehe auch  Sudans Premierminister warnt vor den Gefahren von Chaos und Bürgerkrieg

(Emma Thomason berichtet). Bearbeitung von Michael Perry und Toby Chopra

Unsere Kriterien: Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.