Der Schweizer Finanzminister tritt zurück

Am 30. September 2022 hat der Schweizer Finanzminister Ueli Maurer überraschenderweise seinen Rücktritt eingereicht.

Ulli Maurer

Maurer, Mitglied der Schweizerischen Volkspartei (UDC/SVP), wurde 2009 Bundesrat, ungefähr gleichbedeutend mit Kabinettsmitglied. Er begann als Verteidigungsminister, bevor er 2016 Finanzminister wurde.

Maurers Rücktritt wurde zum Ende der laufenden Parlamentssitzung erwartet, daher kam die heutige Ankündigung für viele überraschend.

Mit der Zeit wird er durch jemanden aus derselben Partei ersetzt. Nach Angaben der Partei wird eine Alternative im Einklang mit den zentralen Themen der Partei gewählt, zu denen Neutralität, Verbleib aus der EU, Stärkung des Militärs, Erhöhung der Energie- und Nahrungsmittelselbstversorgung, Senkung der Steuern und Beschränkung der Einwanderung gehören.

Nach 40 Jahren in der Regierung und 14 Jahren als Bundesrat hat der 72-Jährige Anspruch auf eine öffentliche Rente von rund 200’000 Franken, die sich reduziert, wenn er weiterhin erwerbstätig ist.

Mehr dazu:
RTS-Artikel (auf Französisch) Machen Sie jetzt 5 Minuten Sprachtest Französisch

Für weitere Geschichten wie diese über die Schweiz folgen Sie uns auf Facebook und Twitter.

Siehe auch  Schweizer Firma bekennt sich wegen britischer Bestechungsvorwürfe im afrikanischen Ölprogramm schuldig - JURIST

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.