Ausblick für japanische Aktien positiv: Der Toyota-Aktienkurs ist sehenswert

Ausblick für japanische Aktien positiv: Der Toyota-Aktienkurs ist sehenswert

(Videotextzusammenfassung)

Die japanische Wirtschaft normalisiert sich wieder

In diesem Video spricht Masaaki Takatsumi, Japan Trust Fund Manager bei Schroders, über die Zukunft japanischer Aktien. Er erklärt, dass, während der Rest der Welt über Inflation und Zinssätze besorgt sei, Japan tatsächlich auf ein normales Niveau zurückkehre. Das sind gute Nachrichten für japanische Aktien im Jahr 2024.

Takatsume stimmt zu, dass einige Leute Schwierigkeiten hatten, Unternehmen zu finden, die in Japan wachsen, aber er glaubt, dass sich die Unternehmensführung verbessert hat. Das bedeutet, dass Unternehmen mehr Geld verdienen, was für Investoren großartig ist.

Als Beispiel nennt er Toyota, das seine Bilanz verbesserte und mehr Geld verdiente. Dies zeigt, dass japanische Unternehmen ihr Geld immer besser einsetzen, um mehr Gewinne zu erzielen.

Die kommende Inflation wird japanischen Aktien Auftrieb geben

Mit Blick auf die Zukunft sieht Takatsumi zwei positive Dinge für japanische Aktien. Erstens kehrt die Inflation zurück, was gut für Unternehmen ist, die die Preise erhöhen und mehr Geld verdienen können. Als Beispiel nennt er Kyorichi Maintenance, ein Unternehmen der Hotelbranche.

Zweitens verbessert sich die Unternehmensführung, was bedeutet, dass Unternehmen mehr Geld verdienen und für Investoren attraktiver werden. Toyota ist ein Beispiel für ein Unternehmen, das sein Geschäft besser verwaltet.

Takatsumi gibt außerdem an, dass er bei Unternehmen, die schnell wachsen oder sehr hoch bewertet sind, vorsichtig ist. Er glaubt, dass Inflation und hohe Zinsen ein Problem für diese Unternehmen darstellen könnten.

Japan setzt noch nicht auf erneuerbare Energiequellen

Wenn es um Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen (ESG) geht, verfolgt Japan einen anderen Ansatz als andere führende Länder. Statt gleich auf erneuerbare Energien zu setzen, stiegen sie zunächst aus Kohlekraftwerken aus. Laut Takatsumi liegt Japan im Vergleich zu anderen Ländern irgendwo in der Mitte, wenn es um ESG-Standards geht.

Siehe auch  Als Startup-Hotspot lockt die Schweiz Kleinunternehmer

Insgesamt beurteilt Takatsumi japanische Aktien positiv. Er glaubt, dass Unternehmen, die ihre Preise erhöhen können, über eine gute Unternehmensführung verfügen und auf Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen achten, Chancen bieten. Allerdings ist er vorsichtig gegenüber Unternehmen, die zu schnell wachsen oder zu hoch bewertet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert