Wiederaufnahme des internationalen Bahnverkehrs von und nach der Schweiz

Passagiere sollten die Einreisebestimmungen zu ihrem Ziel im Voraus überprüfen. © Keystone / Gaetan Bally

Die Zugreisen zwischen der Schweiz und den Nachbarländern werden Ende Mai wieder aufgenommen. Nachdem die Dienste aufgrund der Coronavirus-Pandemie eingestellt wurden, geben die Schweizerischen Bundesbahnen internationale Flüge nach Frankreich und Italien sowie Nachtzüge nach Österreich, Deutschland und Osteuropa zurück.

Dieser Inhalt wurde am 12. Mai 2021 – 09:21 veröffentlicht

swissinfo.ch/ds

Auf französisch-schweizerischer Seite hat TGV Lyria am Mittwoch den Dienst wieder aufgenommen. Bahnsprecher Martin Mayer sagte gegenüber Keystone-SDA, dass vier Linien von und nach Genf, zwei von Lausanne und drei von Zürich aus bedient werden.

Mitteilungen von und nach Italien werden laut derselben Quelle ab dem 31. Mai verfügbar sein.

Der Nightjet-Zugverkehr, der in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Amtskollegen ÖBB betrieben wird, wird am 24. und 25. Mai wieder aufgenommen. Diese Dienste werden dem gleichen Zeitplan wie im Dezember 2020 folgen.

Berlin, Wien und Prag

Passagiere können nach Berlin und Hamburg in Deutschland reisen; Österreichische Städte Graz und Wien; Die Hauptstädte sind Zagreb (Kroatien), Prag (Tschechische Republik) und Budapest (Ungarn).

Reservierungen sind jetzt möglich und der Zeitplan ist online verfügbar. Die Eisenbahnen empfehlen Reisenden, die Einreisebestimmungen an ihrem Zielort vorab zu überprüfen.

Siehe auch  Die Schweiz nimmt Anträge für Eurovision 2022 ab dem 1. September entgegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.