Werder Bremen außer Frage gegen Union Berlin: “Cheek!”

Der SV Werder Bremen zeigte gegen Union Berlin eine sehr schlechte Leistung und verlor zu Recht mit 0: 2. Trainer Florian Kohfeldt & Co. war danach wirklich wütend. Stimmen Sie für das erste Spiel von 2021 ab.

Theodore Gabri Selassie (Werder-Verteidiger): “Ich weiß nicht einmal, wie viele Zweikämpfe wir in der ersten Halbzeit verloren haben. Alles fühlt sich wichtig an. Al Ittihad hat das mit zwei Chancen genutzt. Wenn Sie eine volle Hälfte wie diese aufgeben, ist es schwierig. Unser Duellverhalten war der Trick des Tages in der ersten Hälfte. Es war in der zweiten Hälfte etwas besser.” “Aber wir standen Alitihad gegenüber. Sie waren im Hintergrund sehr unter Druck und gaben uns keine Chance. Ich denke, die zweite Halbzeit war auch besser im Duellverhalten, aber wir waren wirklich spät mit 0: 2.”

Florian Kohfeldt (Werder-Trainer): “Der Tag war wirklich, wirklich, wirklich schlecht, es gibt kein anderes Wort dafür. Wir waren passiv und wir waren nicht in Zweikämpfen, wir haben keine Bälle mehr gewonnen. Wir haben nicht alles getan, was wir wollten. Sie können also kein Spiel gewinnen, besonders nicht gegen Union Berlin. Vielleicht ist es nicht gegen Union Berlin. Nach zwei Siegen am Ende des Jahres träumte der eine oder andere wirklich wieder und wollte alles auf unterhaltsame Weise lösen, aber es gelang uns nicht. Wir hatten nicht das Timing seiner Zeit. Es war eine sehr schlechte Leistung von unserer Seite. Die Gewerkschaft war in jeder Hinsicht besser, ein Sieg verdient. ” .

Werder Bremen enttäuscht gegen Union Berlin: “Das Spiel wurde hier gegeben”

Marco Friedel (Werder-Verteidiger): “Wir haben das Spiel wegen der ersten Halbzeit verloren. Wir haben das Spiel so begonnen, dass es weit von mir entfernt ist, und ich denke, wir sind alle nur Worte. Wir hatten 45 Minuten Bundesliga, die wir nicht ertragen konnten. Jeder wusste für sich, was wir in der ersten Halbzeit gemacht haben. Wir haben es erhöht, wir haben hart herausgekommen.” Groß und wir wollten das Spiel zu unseren Gunsten drehen. Leider hat das nicht funktioniert. “

READ  Verteidige den Weltmeistertitel erfolgreich: Joshua schlägt Pulew hart

Urs Fischer (Etihad-Trainer): “Mein Fazit ist sehr positiv. Wir wollten das neue Jahr erfolgreich beginnen. Wir haben es in 90 Minuten gut geschafft. Wir haben das Spiel kontrolliert und waren besonders in der ersten Halbzeit sehr beeindruckend. Wir hätten das dritte Tor in der zweiten Halbzeit erzielen können. Die Mannschaft hat es sehr gut gemacht. Der Sieg.” Gut für mich. “

Robert Andrich (Union Brophy): “Aber er ist nur 14 Punkte vor dem dritten von unten. Wir freuen uns, dass wir im ersten Drittel der Tabelle stehen, aber wir kennen das Ziel bereits. Mit jedem Dreier setzen wir uns mit jedem Punkt ein Stück näher.”

* Mit Material von Sky, werder.de und Bremen Radio.

Written By
More from Gerlach Braun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.