Washington vor der Amtseinführung von Joe Biden: Die Nationalgarde bereitet sich auf bewaffnete Aktionen vor

Ursprünglich sollte die Nationalgarde die Washingtoner Polizei nur logistisch unterstützen. Ihre Bewaffnung war ursprünglich nicht geplant. Aufgrund der Drohungen gewalttätiger Trump-Anhänger, Bidens Vereidigung oder sogar seinen Vormarsch zu blockieren, war er verloren Pentagon Er beschloss, 15.000 Nationalgarden nach Washington zu entsenden. Mehrere tausend davon sind bereits in Gebrauch. Der Rest wird nächsten Mittwoch eintreffen, um an Bidens Amtseinführung teilzunehmen.

US-General Daniel Hukanson, der das Büro der Nationalgarde des Pentagon leitet, gab am Montag bekannt, dass die Nationalgarde nicht zum Tragen von Waffen befugt ist. Die Nationalgarde zu bewaffnen und sie zur Durchführung von Verhaftungen zu ermächtigen, ist das “letzte Mittel”, wenn die Sicherheitslage außer Kontrolle gerät. Das “Die New York Times” Das Verteidigungsministerium soll am Dienstag die Bewaffnung der Nationalgarde angeordnet haben. Was sich in der Bewertung im Pentagon geändert hat, war zunächst nicht klar.

Experten befürchten, Trump-Anhänger zu bewaffnen

Sicherheitsexperten zufolge hat die Bedrohung durch Rechtsextremisten und hartnäckige Trump-Anhänger, die bewaffnete Proteste in Washington und anderen US-Städten organisieren wollen, die Bidens Vereidigung markieren, in den letzten Tagen dramatisch zugenommen. Dies ist eine Warnung in einem internen Bericht FBI Bevor Trumps bewaffnete Anhänger die Vereidigung blockierten. ABC News berichtete, dass die Bundespolizei auch Informationen erhalten habe, dass eine bewaffnete Gruppe am 20. Januar in allen 50 Bundesstaaten Regierungsanlagen “stürmen” wolle.

Trump-Anhänger waren letzte Woche am Mittwoch Stürmte das KapitolgebäudeAls dort eine Kongresssitzung abgehalten wurde, um Bidens Sieg bei den Präsidentschaftswahlen im November offiziell zu bestätigen. Ein Trump-Anhänger wurde im Kapitol erschossen, und ein Polizist starb am nächsten Tag an seinen Verletzungen bei den Konfrontationen. Drei weitere Menschen starben während der Unruhen in medizinischen Notfällen.

Siehe auch  Biontech Corona-Impfstoff: Diese Nebenwirkungen sind bekannt

Symbol: Spiegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.