Syngenta PPM ernennt Western Technical Sales Director

Syngenta PPM ernennt Western Technical Sales Director

Lisa Epler Bild: Syngenta

Branchenveteranin Lisa Epler schließt sich an Syngenta North America Professional Pest Management (PPM)-Team zum neuen Western Technical Services Manager ernannt. Eppler erwarb ihren Bachelor- und Masterabschluss in Agrarwissenschaften an der Universität Hohenheim in Stuttgart. Sie kam 2016 zu Syngenta und hatte Positionen im Team „Global Pest Control and Abiotic Stress Management“ und im Team „Global Urban Pest Management“ inne. In ihrer neuen Rolle in den USA wird sie technische Unterstützung für Kunden im Bereich Schädlingsbekämpfung in den folgenden Bundesstaaten leisten:

• Alaska
•Arizona
• Kalifornien
• Colorado
• Hawaii
• Idaho
• Montana
• Nevada
• New-Mexiko
• Oregon
• Utah
• Washington
• Wyoming

Darüber hinaus wird Eppler Kundenschulungen durchführen und technische Servicetests mit Mitarbeitern, Beratern und Schlüsselkunden koordinieren.

„Seit Lisa zum ersten Mal zu Syngenta kam, hat sie einen bedeutenden Beitrag zu unserem Geschäft geleistet“, sagte Mark Coffelt, Präsident für technische Dienste bei Syngenta Professional Solutions in Nordamerika, in einer Pressemitteilung. „Wir freuen uns, Lisas globale Perspektive und ihr Branchenwissen in die USA zu bringen, wo wir zuversichtlich sind, dass sie dabei helfen wird, Technologielösungen voranzutreiben, um unsere Kunden weiter zu unterstützen.“

Über Syngenta PBM

Syngenta Professional Pest Management ist Teil der Syngenta-Gruppe, einem globalen Hersteller mit Sitz in der Schweiz. Im Rahmen seiner zahlreichen Initiativen arbeitet Syngenta aktiv mit Naturschutzgruppen auf der ganzen Welt zusammen, um die natürliche Umwelt zu schützen und Schädlinge zu beseitigen, die einheimische Arten bedrohen. Als Entwickler innovativer Schädlingsbekämpfungsprodukte arbeitet Syngenta mit Naturschützern zusammen, um Lösungen zur Unterstützung von Bemühungen zur Wiederherstellung von Wildtieren bereitzustellen, die Gemeinden dabei helfen, naturnahen Tourismus zu fördern und das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Im Folgenden sind nur einige ihrer jüngsten Projekte aufgeführt:

  • Partnerschaft mit Fauna und Flora International
  • Partnerschaft mit der Naturschutzbehörde
Siehe auch  Google ist in die Kung-Fu-Kontroverse verwickelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert