Studie zeigt Nutzen von regelmäßiger Belüftung im Klassenzimmer – Leitfaden für Ankommende in der Schweiz

Eine Schweizer Studie ergab, dass in schlecht belüfteten Klassenzimmern bis zu sechsmal mehr Fälle von Covid-19 registriert werden als in regelmäßig ausgestrahlten.

Die Forschung der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA) analysierte Daten von Kohlendioxidsensoren in 150 Klassenzimmern im Kanton Graubünden, bevor sie die Ergebnisse mit regelmässigen schulischen Covid-Tests abgleichte.

Der Zusammenhang ist klar: „In Klassenzimmern mit schlechter Luftqualität haben sich mehr Studierende und Lehrende mit dem Coronavirus infiziert als in Räumen, die regelmäßig gelüftet werden“, EMPA schrieb am Donnerstag. Der Kanton Graubünden gab an, dass in schlecht belüfteten Räumen – 60 % der untersuchten Räume – sechsmal so viele Fälle aufgetreten sind wie in den am besten belüfteten.

Forscher empfehlen, Klassenräume stärker als üblich zu lüften, selbst bei niedrigen Außentemperaturen; Sie sagen, dreimal pro Stunde, jeweils fünf Minuten lang, ist das Beste.

Weitere Ergebnisse aus den Kantonen Luzern und Tessin werden derzeit analysiert, bevor Anfang nächsten Jahres eine finale Publikation zum Thema erscheint, sagte Verbandsforscher Houssein Georgi der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Klassenkampf

Coronavirus Krankheit Vorbereitung Die Schweiz liegt derzeit höher als noch vor etwa einem Jahr, mit einem Rekord von 12.598 täglichen Neuinfektionen, die gestern registriert wurden. Viele Transfers scheinen im Klassenzimmer zu passieren; In der Woche vom 29. November bis 5. Dezember wurde weniger als ein Drittel aller Infektionen bei Personen unter 19 Jahren registriert. Diese Altersgruppe macht ein Fünftel der Gesamtbevölkerung aus.

Die Diskussionen über das Tragen von Masken und entsprechende Maßnahmen in den Schulen wurden deshalb weitergeführt. Die letzten Kantone, die am Donnerstag aktiv wurden, waren Bern, wo die Schulweihnachtsferien am 21. Zürich, die grösste Region des Landes, wird diese letzte Regel ab dem kommenden Januar umsetzen.

Siehe auch  Lagardère Travel Retail Switzerland arbeitet mit Inflyter zusammen, um verbesserte digitale Einkaufsdienste anzubieten - Moodie Davitt-Bericht
Keystone-SDA / DOS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.