Schwer fassbare Neutrino-Kandidaten in einem paraphysikalischen Experiment entdeckt

FASER Partikeldetektor. (Bildnachweis: CERN)

Forscher haben zum ersten Mal einen Neutrino-Kandidaten entdeckt, der vom Large Hadron Collider (LHC) am CERN in der Nähe von Genf in der Schweiz produziert wird.

In einem wichtigen Meilenstein der Teilchenphysik berichten Forscher in einer neuen Studie über die Beobachtung von sechs Neutrino-Wechselwirkungen während eines Experiments am LHC. Neutrinos sind subatomare Teilchen, die eine sehr kleine Masse wie ein Elektron, aber keine elektrische Ladung haben – eine Eigenschaft, die es sehr schwierig gemacht hat, sie zu entdecken.

Siehe auch  Der japanische Restaurantbetreiber „Kill Bill“ ist „schockiert“ über den Druck auf Restaurants über COVID-19-Schritte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.