Schweizer Fussballtrainer sucht Unterstützung mit offenem Brief

Der angeschlagene Schweizer Trainer Vladimir Petkovic bat nach tagelangen Vorwürfen nach einer schweren Niederlage gegen Italien bei der EM um die Unterstützung des Schweizer Publikums. Er appellierte am Samstag in einem offenen Brief der Schweizer Zeitung “Schwitz am Fuchenende”, bevor er am Sonntag in Baku in der Gruppe A auf sein Team trifft.

Nach einem Unentschieden gegen Wales und einer 0:3-Niederlage gegen Italien wurde die Mannschaft zu Hause heftig kritisiert – verschärft durch die Kontroverse um die Verlegung eines Hairstylisten von Zürich nach Rom, um vor dem Italien-Spiel die Haare von Kapitän Granit Xhaka zu stylen. Der Kapitän mit seinem frischen blonden Aussehen gehörte zu den Spielern, die in Rom nicht beeindruckten und in den Tagen nach der Niederlage angegriffen wurden, einschließlich der Kritik, dass sie am Tag nach der Niederlage nicht mit den Medien konfrontiert waren.

Petkovic beklagte die enttäuschende Leistung und appellierte an die Schweiz um Unterstützung “von euch allen”. “Wir wollten Ihnen eine magische Nacht bereiten, die Sie stolz auf uns und die Schweiz macht. Nach den vielen Strapazen der langen Epidemiezeit wollten wir Sie mit einem Sieg über Italien glücklich machen.”

“Wir haben viel dafür geplant, vielleicht zu viel. Am Ende gab es nichts als Enttäuschung. Für Sie und uns und die viertausend Schweizer, die nach Rom gereist sind, bedauern wir es”, schrieb er. „Morgen ist ein neuer Tag. Vor der Türkei haben wir eine weitere Chance, uns für das Achtelfinale zu qualifizieren und müssen all unsere Werte und Vorteile wieder auf den Platz bringen, sowie den richtigen taktischen Plan, Solidarität, Freude“ und Respekt. Dann können wir es schaffen.”

READ  Euro 2020: Spanien trifft auf die selbstbewusste Schweiz als Favorit für Belgien, Italien kämpft um den Einzug ins Halbfinale

„Wir machen nicht immer das, was Sie von uns erwarten. Wir sind Menschen, die versuchen, diesen Anforderungen gerecht zu werden, aber leider nicht immer erfolgreich. Deshalb brauchen wir vor diesem entscheidenden Spiel die Unterstützung von Ihnen allen. Ihre Solidarität , deine positive Einstellung. Wir werden alles tun, um sicherzustellen, dass wir am Sonntagabend alle zusammen glücklich sind”, fügte Petkovic hinzu. (Schreiben von Mark Gleeson in Kapstadt; Redaktion von Hugh Lawson)

(Diese Story wurde nicht von den Devdiscourse-Mitarbeitern bearbeitet und wird automatisch aus einem freigegebenen Feed generiert.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.