Österreich und andere EU-Staaten lockern Einreisebeschränkungen für vollständig geimpfte Südafrikaner

Europäische Länder öffnen schrittweise ihre Grenzen für Reisende aus Südafrika, nachdem sie aufgrund des Auftretens der Beta-Variante des Coronavirus im Land ein langes Verbot verhängt haben.

Österreich hat als letztes Land die Einreisebeschränkungen nach Südafrika leicht gelockert, es zu den Ländern mit dem geringsten epidemiologischen Risiko hinzugefügt und vollständig geimpfte Reisende von der obligatorischen Quarantäne befreit, berichtet SchengenVisaInfo.com.

Vollständig geimpfte Südafrikaner, die mit einer zweiten Dosis Pfizer oder einer Einzeldosis Johnson & Johnson-Impfstoff geimpft wurden, sind bei der Ankunft in Österreich von der Quarantänepflicht befreit.

Die weltweit durchgeführten Impfkampagnen ebneten den Weg für internationale Reisen, wenn auch nicht für die vollständige Wiederaufnahme, so doch aus zwingenden Gründen. Zuletzt durften auch südafrikanische Staatsangehörige nach Deutschland reisen, nachdem dieses ein siebenmonatiges Reiseverbot aufgehoben hatte.

Eine vollständige Impfung gegen COVID-19 befreit Reisende, sowohl ankommende als auch abreisende, von der obligatorischen Quarantäne, die zwischen fünf Tagen und zwei Wochen dauern kann.

Obwohl Südafrika seine dritte Coronavirus-Infektionswelle erlebt, haben viele Europäer das Land von ihren roten Listen gestrichen. Neben Österreich und Deutschland gab es die bemerkenswertesten Reiseänderungen aus Frankreich, der Schweiz, Finnland und Spanien, die vollständig geimpften Südafrikanern die Einreise ermöglichten.

Das Vereinigte Königreich rührt sich jedoch nicht daran, ein Reiseverbot für Südafrikaner aufrechtzuerhalten, unabhängig von ihrem Impfstatus. Diese Situation bereitet der südafrikanischen Tourismusbranche große Sorge, die vor der Pandemie mehr Besucher aus Großbritannien zählte als jedes andere europäische Land.

Die South African Tourism Services Association (Satsa) fordert, dass Südafrika von der roten Liste des Vereinigten Königreichs gestrichen wird, und argumentiert, wie andere Petitionen, dass das Reiseverbot nicht auf wissenschaftlichen Beweisen im Zusammenhang mit Coronavirus-Varianten beruht.

Siehe auch  8 epische Musikvideos zum Posten, die du dir ansehen musst

Die europäischen Länder lockern zwar ihre Einreisebeschränkungen für Reisende nach Südafrika, erhalten aber nicht die gleiche Großzügigkeit von den USA, die seit März 2020 ein Reiseverbot für den 26-Nationen-Schengen-Raum verhängt, obwohl es abgeschlossen ist. Offen für geimpfte Amerikaner.

Wie zuvor von SchengenVisaInfo.com berichtet, bleiben die US-Grenzen für europäische Ankünfte und Bürger geschlossen, und Fluggesellschaften und Reiseorganisationen drängen auf die USA, das Reiseverbot so schnell wie möglich aufzuheben.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verzeichnete Südafrika in den letzten 24 Stunden 299 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, während gleichzeitig 7.983 Menschen positiv auf das Virus getestet wurden. Seit Ausbruch der Pandemie hat Südafrika mit einer Bevölkerung von mehr als 58 Millionen 7.744 Todesfälle und 2.613.569 positive Fälle verzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.