Leyla Aliyeva trifft sich mit UN-Beamten in der Schweiz [PHOTOS]

Leyla Aliyeva trifft sich mit UN-Beamten in der Schweiz [PHOTOS]

Während eines Arbeitsbesuchs in Genf, Schweiz, traf sich Leyla Aliyeva, Vizepräsidentin der Heydar Aliyev-Stiftung und Gründerin und Präsidentin der General Federation of IDEA, mit dem Direktor des Genfer Global Office des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen. Gian Carlo Siri und Arnold Krelhuber, UNEP-Regionaldirektor für Europa.

Aserbaidschannews Berichten zufolge konzentrierten sich die Gespräche mit dem Vertreter des Welternährungsprogramms auf die Zusammenarbeit zur Bewältigung des Problems des Hungers in der Welt, einem der Hauptziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung, und auf die Bereitstellung von Nahrungsmittelhilfe für Menschen, die von Konflikten, Naturkatastrophen und dem Klimawandel betroffen sind.

Der Vizepräsident der Heydar Aliyev Foundation hob die erfolgreichen Partnerschaften von IDEA mit verschiedenen UN-Organisationen hervor und bekundete Interesse an einer engen Zusammenarbeit mit WFP und schlug vor, aserbaidschanische Freiwillige in WFP-Aktivitäten auf der ganzen Welt einzubeziehen.

Während des Treffens mit dem Regionaldirektor des Welternährungsprogramms besprachen sie gemeinsame Projekte, die von der IDEA-Generalversammlung in Aserbaidschan in Zusammenarbeit mit dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen umgesetzt wurden, und lobten auch die erfolgreiche Zusammenarbeit bei Projekten im Kampf um den Artenschutz sowie Initiativen zum Schutz und zur Wiederherstellung der Umwelt des Kaspischen Meeres.

Die Gründerin und Präsidentin der Allgemeinen Union von IDEA, Leyla Aliyeva, erwähnte insbesondere die Abholzung von Wäldern, die Verschmutzung von Wasserbecken und die gnadenlose Ausbeutung der natürlichen Ressourcen in den seit fast 30 Jahren besetzten aserbaidschanischen Gebieten, die zu schweren Schäden im Land geführt haben. Umfeld.

In diesem Zusammenhang betonte das Treffen die Bedeutung der Zusammenarbeit mit dem Welternährungsprogramm für die Wiederherstellung der natürlichen Umwelt und die Gewährleistung einer nachhaltigen Entwicklung in den ehemals besetzten Gebieten.

Siehe auch  England empfängt die Schweiz in Vorbereitung auf die WM 2022

Leyla Aliyeva lud Vertreter der Vereinten Nationen ein, an der COP29-Konferenz im kommenden November in Baku teilzunehmen, um mögliche gemeinsame Initiativen zu sondieren.

Laman Ismayilova, Journalistin bei der Azer News Agency, folgt ihr auf Twitter: @lmntypewriterrr

Folge uns auf Twitter @AzerNewsAz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert