Inside Geneva: Was braucht es, um das UN-Menschenrechtsbüro zu leiten?

Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte Michelle Bachelet wird ihren Posten Ende August niederlegen. Jagen Sie den neuen Menschenrechtsführer der Welt.

Dieser Inhalt wurde am 12. Juli 2022 – 12:00 veröffentlicht

Podcast-Moderatorin Imogen Foulkes fragt den ehemaligen UN-Menschenrechtschef Zeid Ra’ad Al Hussein, wie es ist, diesen Job zu machen.

„Die meiste Zeit habe ich an Regierungen geschrieben, mit ihnen gesprochen, sie angerufen, aber ich habe nicht gezögert, es öffentlich zu machen, wenn ich das Gefühl hatte, dass wir es der Öffentlichkeit mitteilen mussten“, sagt Zeid.

Hat er einen Rat für einen neuen Kommissar?

„Navi Pillay (ehemalige Hochkommissarin) sagte, der schlimmste Fehler, den sie machen könne, sei, einem Land den Vorzug zu geben. Diskriminiere keine bestimmte Gruppe oder kein Land“, erinnert er sich.

Und wie gefährlich ist die Rechenschaftspflicht der Länder?

„Anstatt sich Gedanken über ihre Reaktion auf Ihre Aussagen zu machen, sollten sie sich Gedanken darüber machen, was Sie über sie sagen könnten“, antwortet Zaid.

Melden Sie sich für weitere Ideen und Diskussionen aus der internationalen Stadt der Schweiz für Inside Geneva unter an Apple-PodcastExterner LinkUnd die spotifyExterner Link, oder wo auch immer Sie Ihre Podcasts bekommen. Abonnieren Sie unseren Newsletter, um alle internationalen Genfer Nachrichten und Meinungen von Imogen Foulkes in Ihrem Posteingang zu erhalten.

Externe Inhalte

Weitere Audioinhalte von SWI swissinfo.ch finden Sie unter The Swiss Connection, einem Podcast mit Schweizer Geschichten für die Welt.

Mehr: SWI swissinfo.ch Zertifiziert von der Trust in Journalism Initiative

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.