Hartmann Bücher: Patrick Lambertz: Chalets of Switzerland

Das Chalet, eine luxuriöse und romantische abgelegene Berghütte in „herrlicher Einsamkeit“ in einer sonnigen Winterlandschaft – das ist eines der bekanntesten Bildklischees der Schweiz. Die eigentliche Bedeutung des Begriffs „Chalet“, der sich vom lateinischen calla: „geschützter Ort“ ableitet, ist jedoch einfach eine alpine Almhütte oder Zuflucht.

Auf seinen vielen Reisen durch seine Wahlheimat Patrick Lambert Und er ist auf zu viele Häuser gestoßen, die nicht in das Klischee eines Schweizer Chalets passen. Es sind alte Häuser, die sich dem Bau- und Renovierungsboom, der das Land seit Jahrzehnten heimsucht, nur mit Mühe entziehen konnten. Indem er sie vor einer winterlichen Kulisse darstellt, dekontextualisiert er diese Häuser, erhöht ihre Individualität und verleiht ihnen eine Aura von Poesie und Ironie. In Anlehnung an die Traditionen von Karl Blossfeldt, Bernd und Hilla Becher hat Lambertz einen Bilderkanon vergessener und unvergessener Schweizer Häuser geschaffen. Die Natur selbst bietet ein Fotostudio: Bewölkter Himmel und dichter Nebel sorgen für weiches Licht mit minimalem Kontrast. Schneebedeckte Berge und Hügel bieten eine neutrale Kulisse.

SYB, legendärer Bilderbuchgestalter aus Den Haag und Meister des „Holländischen Altarfalzes“, entwickelte für Patrick Lambertz‘ Bilderbuch aus den Schweizer Bergen ein einfaches, symmetrisches Konzept. Die Häuser sind so gestaltet, dass sie stetig aus dem winterlichen Weißbuch auftauchen und wieder verschwinden.

Patrick Lambertz: Chalets Schweiz
Hartmann Bücher
24 x 32 cm
184 Seiten, 34 doppelseitige Fotos
Text: Daniel Plochowitz, Edwin Wheeler, Monika Torrenbold
Deutsch Englisch
Entwurf: SYB, Den Haag
Hardcover mit Schweizer Bindung und Folienprägung
Limitierte Auflage erhältlich
ISBN 978-3-96070-073-9
49,00 Euro
https://hartmann-books.com/

Siehe auch  Mystery-Experten haben in der Schweiz mehr Todesfälle als erwartet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.