Eröffnung des zweiten Audi Ladezentrums in Zürich, Schweiz

Audi hat ein neues Ladezentrum in Zürich, Schweiz, eröffnet, das zweite nach der Pilotstation in Nürnberg, Deutschland, die Ende letzten Jahres eröffnet wurde. Das Audi Cargo Center Zürich wurde Anfang dieses Monats im pulsierenden Bankenviertel von Oerlikon direkt vor dem Parkhaus der Messe Zürich (Messe- und Handelszentrum) eröffnet.

Der weltweit zweite Audi Charging Hub bietet vier überdachte High-Power-Charging (HPC)-Punkte mit jeweils 320 kW Leistung. Der Standort hat eine Speicherkapazität von 1,05 MWh – gegenüber einer Speicherkapazität von 11 Audi e-tron 55 Elektrofahrzeuge – Es kann bis zu 60 Elektrofahrzeuge pro Tag antreiben.

Auch der Hub nutzt 100 Prozent erneuerbare Energie, während eine Photovoltaikanlage auf dem Dach über den sogenannten Ladewürfeln für zusätzlichen grünen Strom sorgt.

Wie bei Versuchsstation in NürnbergDie Ladestation Zürich basiert auf Ladewürfeln, modularen Containern, die sowohl Schnellladeinfrastruktur als auch aufgearbeitete Lithium-Ionen-Batterien (Second-Life-Batterien) aus zerlegten Audi-Entwicklungsautos beinhalten.

Da die Batterien als Puffer fungieren, kommt der Ladehub ohne aufwändige und teure Infrastruktur mit Hochspannungsnetz und Wechselrichtern aus und benötigt nur geringen Strombedarf aus dem lokalen Stromnetz. Damit bieten sie dort eine nachhaltige Schnellladeinfrastruktur, wo das örtliche Stromnetz nicht ausreichen würde.

„Das Pilotprojekt des Audi Cargo Hub Nürnberg hat bewiesen, dass unser einzigartiges Konzept jederzeit am Puls der Zeit ist. Das Urban Charging-Konzept richtet sich an Stadtfahrer und bietet ihnen eine effiziente Alternative zum Laden von zu Hause aus.“

Ralf Holmegg, Leiter des Audi Freight Hub Project bei der AUDI AG

Audi Ladeachsen Fahrer von Elektrofahrzeugen, die keine Ladegeräte zu Hause haben, können ihre Autos viel einfacher und schneller aufladen als mit anderer Ladeinfrastruktur.

Siehe auch  Die Schweiz bricht das Training ab, nachdem Spieler Magenprobleme haben

Audi Kunden können über die myAudi App ohne Aufpreis einen individuellen Ladeplatz für 45 Minuten vorbuchen. Reservierungen sind für die ersten 15 Minuten verfügbar, danach werden sie storniert. Wohlgemerkt, Audi Der Cargo-Hub ist nicht nur für Audi-Besitzer; Es kann von allen Marken von Elektrofahrzeugen verwendet werden, die mit einem CCS-Ladeanschluss ausgestattet sind.

Zusätzlich zu den Ladepunkten verfügt der Zürcher Hub über zwei große 55-Zoll-Bildschirme, die wichtige Informationen und Tipps zur Maximierung Ihrer Batterieladung liefern. Anders als am Standort Nürnberg gibt es am Standort Zürich keine Lounge, da der an das Center angrenzende Bereich ein breites Dienstleistungsangebot bietet.

Audi plant außerdem, noch in diesem Jahr neue Ladestationen in Salzburg (Österreich) und Berlin (Deutschland) zu eröffnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.