Griechenland schliesst sich der Schweiz an und hebt alle Einreisebeschränkungen auf

Keine Barrieren mehr, keine Protokolle mehr.

Die Regierung sagte, Griechenland trete der Schweiz bei und werde ab Mai allen Touristen die uneingeschränkte Einreise ermöglichen.

Anzeige

gerade angesagt

Die Ankündigung erfolgte nur wenige Tage, nachdem die Schweiz angekündigt hatte, alle Protokolle ab Montag, dem 2. Mai, abzuschaffen. Das Schweizer Urteil erlaubt internationale Reisende aus allen Ländern, auch aus sogenannten „Drittstaaten“ oder Ländern außerhalb der Europäischen Union oder des Schengen-Raums.

Am 2. Mai treten auch neue griechische Vorschriften in Kraft. Der griechische Gesundheitsminister Thanos Plfris sagte, das Land wende keine Einreisebestimmungen mehr für Reisende an.

Touristen müssen bei der Ankunft keinen Impfpass vorlegen oder Testergebnisse vorlegen, Gemäß den Schengen-Visuminformationen. Es ist eine willkommene Nachricht für die griechische Tourismusbranche, ganz zu schweigen von den Fluggesellschaften, die Athen anfliegen, ungeimpfte Reisende im Land willkommen zu heißen.

Alle anderen Regeln vor der Epidemie gelten natürlich, da Touristen weiterhin einen Reisepass und/oder ein Visum benötigen.

Die neuesten Einblicke in das Weltreisen finden Sie hier Interaktiver Leitfaden:



Um die neuesten Reisenachrichten, Updates und Angebote zu erhalten, abonnieren Sie Der tägliche TravelPulse-Newsletter ist da.

Siehe auch  Machen Sie Griechenland und die Schweiz zu ständigen Gastgebern der Olympischen Spiele, verurteilen Sie Hassakte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.