Genfer Gesetzesentwurf zur Senkung der Vermögenssteuer auf Unternehmensvermögen

Genfer Gesetzesentwurf zur Senkung der Vermögenssteuer auf Unternehmensvermögen

Ein anschauliches Beispiel

Nachfolgend finden Sie ein anschauliches Beispiel für diese Maßnahme und ihre Auswirkungen auf die Vermögenssteuerbelastung.

Herr. Er erfüllt die Voraussetzungen, um sich für die ermäßigte Vermögenssteuerbelastung seines Unternehmensvermögens zu qualifizieren. Um sein Gesamtvermögen zu ermitteln, ist die Bewertung seines Unternehmens Y erforderlich. Der Wert seines Unternehmens wird anhand der Richtlinien des CSI 28 ermittelt. Diese Bewertung ergibt einen Unternehmenswert von CHF 3'020'575. Herr. Sein Gesamtvermögen beträgt 4.993.115 Schweizer Franken, sein steuerpflichtiges Nettovermögen beträgt 3.793.115 Schweizer Franken. Angesichts dieser Steuerbemessungsgrundlage hat Herr

Sollte der Gesetzesentwurf angenommen werden, profitiert Herr S. von einer deutlichen Entlastung der Vermögensteuer in den Kantonen. Konkret wird eine Reduzierung um 12.546 Franken erreicht, was zu einer kantonalen Vermögenssteuerbelastung von 13.378 Franken führt. Dies steht im Gegensatz zum ursprünglichen Betrag von 25.924 Franken ohne die vorgeschlagene Kürzung. Es ist zu beachten, dass in dieser Darstellung die voraussichtlich ebenfalls zu erwartende Reduzierung der kommunalen Vermögensteuerbelastung nicht berücksichtigt ist.

Siehe auch  Eine Studie ergab, dass die VAE zu den am schnellsten wachsenden Steueroasen der Welt gehören Wirtschaftsnachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert