Essence of Crisis: Final Fantasy VII Reunion ist anscheinend mehr als ein Remake, aber es ist kein „komplettes Remake“

Foto: Square Enix

Wenn Sie nicht bereits mit einigen erstaunlichen RPG-Erlebnissen auf Switch gesattelt haben, Square Enix veröffentlicht dieses Winter-Action-RPG auch Essenz der Krise: Final Fantasy VII Reunion auf der Hybridplattform.

Wir haben bereits gehört, wie Sie über ein Remastered hinausgehen werden, aber wie weit werden Sie gehen? In einem kürzlichen Interview mit Everyeye (übersetzt von Nintendo Everything) ging der Kreativproduzent des Spiels, Tetsuya Nomura, ein wenig mehr ins Detail.

Anscheinend ist es „wirklich kompliziert“ zu definieren, aber es ist „viel mehr als nur ein Refactor“ und keine vollständige Umgestaltung. Der Name „Reunion“ wird verwendet, um alles zusammenzubinden:

„Wir hatten gemischte Gefühle, da wir uns nicht sicher waren, wie wir das Projekt am besten beschreiben sollten. Irgendwann gab es auch Diskussionen darüber, es als ‚Remake‘ oder ‚Remake‘ zu bezeichnen. Ich denke, das Produkt kommt dem näher Definition eines Remasters, da es sich nicht geändert hat.“ Die Geschichte ist absolut und es ist immer das gleiche Spiel.

Aus technischer Sicht wurde jedoch die Grafik komplett überarbeitet, die Modelle von Grund auf neu erstellt, viele ursprünglich nur lokalisierte Szenen nun synchronisiert und auch das Kampfsystem aktualisiert. Wir sind uns immer noch nicht sicher, welcher Begriff das Spiel am besten beschreibt, weshalb wir „Wiedersehen“ verwendet haben. Es ist wirklich kompliziert, weil es so viel mehr ist als ein Remake, aber gleichzeitig keine vollständige Reproduktion.“

Da haben Sie es also – es ist irgendwie beides, aber es geht nicht in die ganze Arena, um eine „ganz neue Version“ zu sein.

Das Spiel verspricht aktualisierte 3D-Modelle, vollständige Voiceovers und neue musikalische Arrangements. Falls Sie mit dieser Version nicht ganz vertraut sind, sie erschien 2007 auf PSP und ist ein Vorläufer davon Final Fantasy VII Mit Zack Fearer – Wichtige Figur in FFVII Legends:

„Die Art und Weise, wie seine Geschichte mit den Schicksalen von Charakteren wie Cloud, Aerith, Tifa und Sephiroth verwoben ist, wird einen bleibenden Eindruck hinterlassen.“

Freuen Sie sich auf die nächste Switch-Version? Sagen Sie es uns unten.

Siehe auch  Ubisoft kündigt den Start neuer Assassin's Creed-Spiele in Bagdad, Japan, und mehr an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.