Eröffnung eines Lab-as-a-Service für Biotech-Startups in Basel, Schweiz

Eröffnung eines Lab-as-a-Service für Biotech-Startups in Basel, Schweiz

Für Startups aus den Bereichen Biowissenschaften und Biotechnologie ist es sehr schwierig, Investitionen in Laboreinrichtungen und -ausrüstung zu erhalten, damit sie die Universitäten verlassen können.

Um dieses Ziel zu erreichen, betreibt Superlab Suisse Einrichtungen, in denen Biotech-Startups, Start-ups und ihre Mitarbeiter im Rahmen eines „Lab as a Service“-Geschäftsmodells Zugang zu modernster Ausrüstung haben. Das Unternehmen gab heute die Eröffnung seines zweiten Standorts im Biotech-Zentrum Basel, Schweiz, bekannt.

Die 4.770 Quadratmeter große Fläche wird gebrauchsfertige Laborflächen sowie wesentliche betriebliche Unterstützungsdienste bieten.

„Wir freuen uns, die innovative Superlab Suisse-Plattform in die Pharmastadt Basel zu bringen“, sagte er Zhang Shi, CEO und Gründer von Superlab Suisse. „Unsere umfassende Lösung befreit Wissenschaftler von betrieblichen Problemen, sodass sie Zeit sparen und sich auf die Wissenschaft konzentrieren können. „Wir dienen, wie Sie entdecken“, lautet unser Motto.

In einem guten Biotech-Unternehmen

Basel ist die Heimat vieler Life-Science-Giganten wie Novartis und Moderna sowie fast 700 Start-ups, Scale-ups und Unternehmen in diesem Bereich. Zu den nächsten Nachbarn von Superlab Suisse gehört die neue Einrichtung auf dem Campus Stücki Park Tech Park Basel, Lonza, Medartis, NBE und Boehringer Ingelheim.

Die

Die neuesten Gerüchte aus der EU-Tech-Welt, eine Geschichte unseres weisen Gründers Boris und fragwürdige KI-Kunst. Es liegt jede Woche kostenlos in Ihrem Posteingang. Abonniere jetzt!

Zhang Shi am Suisse Superlab in Basel
Shi Zhang gründete Superlab Suisse im Jahr 2019. Quelle: Superlab Suisse
Zhang Shi am Suisse Superlab in Basel

Das Lab-as-a-Service-Unternehmen gibt an, dass seine Einrichtungen für Startups und Startups sowie für größere Unternehmen gedacht seien, die zusätzlichen Platz und Ausrüstung benötigen.

Einer der ersten Mieter der Räumlichkeiten von Superlab Suisse in Basel ist Skyhawk Therapeutics. Der Arzneimittelforschungsspezialist gab kürzlich eine Partnerschaft bekannt Die RNA-Forschung zielt in Zusammenarbeit mit dem globalen biopharmazeutischen Unternehmen Ipsen auf seltene neurologische Erkrankungen ab.

Siehe auch  Norwegen, Schweden und die Schweiz liefern gespendete Impfstoffe nach Bangladesch

Der Basler Hauptsitz ist das zweite Angebot von Superlab Suisse. Der erste Hauptsitz befindet sich in Lausanne, ein dritter soll Anfang 2025 in Zürich eröffnet werden. Mieter einer Einrichtung werden auch Zugang zu anderen Einrichtungen haben. Darüber hinaus plant das Unternehmen eine weitere Expansion in Europa sowie in den USA und Asien.

Zhang Xi, Absolvent der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, gründete nach seinem Abschluss 2019 das Superlab SuisseGroßlaborprojekte für Pharmaunternehmen in Europa und China.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert