Envy Gaming verspricht, nach den Fearless-Gesprächen von Dallas Fuel über den Rassismus der Teamkollegen von Dallas zu handeln.

Die Envy Gaming-Führung ergreift Maßnahmen, nachdem der “furchtlose” Spieler von Dallas Fuel Lee, Eui-Seok, diese Woche über den Rassismus gesprochen hat, dem er und seine koreanischen Kollegen in Dallas ausgesetzt waren.

Mike Rovell, der Gründer und Chief Gaming Officer der Organisation, sagte, Envy wolle die Sicherheit stärken und fordere andere auf, Rassismus zu bekämpfen, wenn sie ihn sehen.

Rafael macht nicht oft politische Aussagen. Er sagte es selbst in einem fünfminütigen Video, das er am Dienstag gepostet hatte, und sagte, er halte sich normalerweise an Spiele und Sport. Aber das musste er nach einem Clip von Lee am Sonntag zugeben, der später aus dem Koreanischen ins Englische übersetzt wurde und über den Hass sprach, den die Kraftstofffirma “im Grunde jeden Tag” bekam.

“Hier asiatisch zu sein ist erschreckend”, sagte er, übersetzt von Florida-Regisseur Jade “Swingclip” Kim. “Anjd. Die Leute versuchen ständig, ihre Schlachten mit uns zu führen.”

Das Video stammt von Lee Zuckender Strom Sonntag Es wurde später auf Twitter gepostet. Kims Übersetzung brachte mehr englischsprachige Mitglieder der Overwatch League-Community ins Gespräch.

Berichte über Hassverbrechen gegen Asiaten haben in den Vereinigten Staaten seit Beginn der Epidemie zugenommen. für jeden New York ZeitenUnd Am 16. März wurden acht Menschen in Kurorten in der Region Atlanta getötet, sechs davon waren Asiaten.

Siehe auch  Slope: Neue Skateboard-Spielimpressionen

Rovell wünschte, Envys Führung wüsste früher von Unfällen mit Lee und The Fuel, damit sie weiterarbeiten könnten, aber er freute sich, in seinem Video auf mich zu antworten.

Rovell sagte: “Ich wünschte, er hätte uns einmal erzählt, dass dies passiert ist. Es gab also wahrscheinlich Dinge, die wir tun könnten, um herauszufinden, wer diese Leute sind, und vielleicht gab es Dinge, die wir früher hätten tun können.” Aber gleichzeitig sagte ich Fearless, dass er konnte immer seine Meinung sagen und er konnte immer offen über seine Erfahrungen sein. ‘

Rovell gab zu, dass er und Envy nicht kontrollieren können, was andere tun, aber sie suchen immer noch nach Wegen, um die Sicherheit zu verbessern. Der CEO von Envy, Adam Rimer, sagte auf Twitter, dass die Organisation Optionen ausarbeitet.

Wir haben das Hinzufügen von Sicherheit und persönlicher Sicherheit besprochen. Wir haben bereits mit der Sicherheit in unserem Gebäude gesprochen, die versuchen wird, wenn möglich, die Sicherheit der Spieler außerhalb und um das Gebäude herum zu gewährleisten. “Ich denke, das wird sich im Laufe der Zeit ein wenig entwickeln. Wir sind noch dabei zu diskutieren, was wir tun können, damit sie sich sicher fühlen.”

Bei der Übersetzung eines Gesprächs von mir erwähnte er, dass dies täglich mit ihm und seinen Teamkollegen geschah und dass ihnen das Fehlen von Masken ein Anliegen war. Die Leute husteten sogar und riefen rassistische Beleidigungen.

Ein Teil von Dallas Fuel zu sein, half Lee, seinen sieben koreanischen Teamkollegen und drei koreanischen Trainern.

Siehe auch  JT of City Girls stehen vor einer Gegenreaktion, um zu verhindern, dass ein Fan an Krebs stirbt

Er sagte zu mir: “Deshalb trage ich manchmal absichtlich mein Hemd.” “Wenn ich mein Hemd anziehe, denken sie, dass sie erkennen, dass wir Teil eines Teams sind, also stören sie uns nicht so sehr. Aber wenn ich meine Alltagskleidung trage, rennen sie auf uns zu und belästigen uns und rennen dann.”

Rovell sagte, dass es den Fayol-Spielern gut gehe und dass Fearless selbst von Envys Reaktion und Besorgnis “überrascht” sei. Derzeit konzentriert sich sein Kader auf das Debüt der Overwatch League-Saison gegen die Houston Outlaws am 16. April.

Rovell, der gesagt hat, er sei während seiner jahrzehntelangen Karriere als Spieler rassistischen Äußerungen im Sport ausgesetzt gewesen, möchte, dass sich seine Spieler sicher fühlen.

Weitere Informationen zur Kraftstoffversorgung finden Sie hier in den Dallas Morning News.

Weitere Informationen zum Sport finden Sie in den Dallas Morning News hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.