Die Schweizer Regierung erwartet für 2021 ein Wirtschaftswachstum von 3%

ZÜRICH (Reuters) – Die Regierung sagte in ihrer jüngsten Prognose am Donnerstag, dass die Schweizer Wirtschaft von einer durch das Coronavirus verursachten Verlangsamung zurückkehren wird, die 2021 um 3 Prozent wachsen wird, obwohl sie einen schwachen Start in dieses Jahr erwartet.

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) sagte, dass das BIP im ersten Quartal 2021 wahrscheinlich “erheblich” sinken wird, nachdem die Beschränkungen im vergangenen Dezember wieder eingeführt wurden.

Sie fügte hinzu, dass die Lockerung der Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, die bereits mit der Wiedereröffnung der Geschäfte eingeleitet wurden, zu einer raschen Erholung danach führen würde.

“Wenn die epidemiologische Entwicklung die beabsichtigte schrittweise Lockerung der Coronavirus-Maßnahmen ermöglicht, sollte sich die lokale Wirtschaft sehr schnell erholen”, sagte SECO.

“Verbrauchermöglichkeiten, die in den Wintermonaten größtenteils nicht verfügbar waren, werden wieder auftauchen und wieder zu Fluktuation führen.”

Laut SECO wird die weltweit gestiegene Nachfrage auch den Schweizer Exportsektor ankurbeln, während die Investitionen in die Produktionskapazität ebenfalls steigen werden.

Die Schweizer Wirtschaft schrumpfte 2020 um 2,9%, die schlechteste Leistung seit mehr als 40 Jahren, obwohl das Land einen tieferen Abschwung in anderen Ländern durch einen “Closing Light” -Ansatz verhinderte, der Schulen und viele Skipisten offen hielt.

Bern hat ein Rekordbudgetdefizit verzeichnet, da es der Wirtschaft hilft.

Die Regierung leitete eine vorübergehende Wiedereröffnung ein. Weitere Schritte werden am 22. März erwartet, sofern der Verlauf der Pandemie dies zulässt.

Das SECO sagte, dass die erwartete Erholung im Jahr 2021 – im Einklang mit der Prognose des SECO für Dezember – eine Rückkehr der Schweizer Wirtschaft auf das Vorkrisenniveau bis Ende des Jahres bedeuten würde.

Siehe auch  Aktivist beschuldigt die Organisatoren der Klimakonferenz der Zensur

Für das Jahr 2022 erwartet das SECO ein Wirtschaftswachstum von 3,3% gegenüber der Prognose vom Dezember von 3,1%.

Das SECO sagte, die internationale Wirtschaft sei seit Dezember günstiger geworden, was den Schweizer Exporten zugute kommen werde, während die Beschäftigung im Land voraussichtlich erheblich steigen werde. (Vorbereitet von John Reville; Redaktion von Michael Shields)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.