Die Schweizer Impfrate ist in den letzten Wochen stark gesunken الأسابيع

Die Schweiz hat jetzt einen Überschuss an Pfizer- und Moderna-Impfstoffdosen. Keystone/Laurent Gillieron

Das Impftempo in der Schweiz ist seit Mitte Juni stark zurückgegangen und der Pool der Impfwilligen dürfte laut dem öffentlich-rechtlichen Schweizer Radio RTS bald erschöpft sein.

Dieser Inhalt wurde am 09.07.2021 – 12:15 veröffentlicht

RTS / JC

Wenn sich der Trend nicht umkehrt, bedeutet dies, dass der Anteil der geimpften Bevölkerung voraussichtlich bei 60 % des von Gesundheitsminister Alain Berset angegebenen Ziels von 80 % liegen wird, berichtet RTS in einer Analyse aktueller Statistiken des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) ).

Die Zahl der eingenommenen Impfstoffdosen sank von einem Rekordtief von fast 650.000 in der zweiten Juniwoche auf weniger als 450.000 drei Wochen später – ein Rückgang um 30 %. Sie ist von einem Höchststand von etwa 90.000 Streiks pro Tag auf 63.000 (Woche bis 4. Juli) gefallen. RTS schreibt, dass fast alle, die sofort zur Impfung bereit sind, sehr bald geimpft werden.

Dies liegt daran, dass nur 52% der in der Schweiz lebenden Menschen mindestens eine Dosis erhalten haben. Der beste Schutz sind heute Menschen zwischen 70 und 79 Jahren, und diejenigen über 80 sind ihnen entwachsen. Bei Personen unter 70 Jahren nimmt die Impfrate mit der Altersgruppe ab.

RTS schrieb, dass einige Leute möglicherweise warten, bis sie aus den Sommerferien zurückkehren, um sich für eine Impfung anzumelden, sodass eine höhere Impfrate im Herbst möglich ist. Allerdings hat die Schweiz jetzt einen Überschuss an Pfizer- und Moderna-Impfstoffdosen, und die Verwaltung dieser verderblichen Bestände könnte in einer Zeit, in der Entwicklungsländer unter Impfstoffknappheit leiden, zu einem dringenden Problem werden.

Obwohl die Zahl der Coronavirus-Fälle in der Schweiz noch relativ gering ist, beginnt sie wieder zu steigen. Die Delta-Variante macht Fortschritte und macht bis Anfang Juli fast 30% der Neuerkrankungen aus. Insgesamt wurden zwischen Ende Dezember und 7. Juli 7,9 Millionen Impfdosen verabreicht. Etwa 38 % der Bevölkerung sind vollständig geimpft.

Siehe auch  Wahlgang Schweiz-März: Rund 1.200 körper- und geistig behinderte Menschen werden erstmals wählen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.