Die Schweiz veröffentlicht COVID-19-Zertifikate, um Reisen in Europa zu erleichtern

DATEIFOTO: In der Schweizer Stadt Zürich strömen die Menschen in die nicht lebensnotwendigen Geschäfte. / VCG

DATEIFOTO: In der Schweizer Stadt Zürich strömen die Menschen in die nicht lebensnotwendigen Geschäfte. / VCG

Die Schweiz wird ab dem 7. Juni damit beginnen, “COVID-19-Zertifikate” an Personen zu verteilen, die geimpft wurden, negativ getestet wurden oder sich vom Virus erholt haben, um Reisen durch Europa zu erleichtern, teilte die Regierung am Freitag mit.

“Der Zweck des Zertifikats ist klar: Es soll Freizügigkeit schaffen, indem nachgewiesen wird, dass eine Person geimpft, genesen oder getestet wurde. Insbesondere wird es das Reisen im Schengen-Raum einfacher machen”, sagte Finanzminister Ueli Maurer gegenüber Reportern im Hauptstadt Bern.

Details dazu, wann das Zertifikat vor Ort eingereicht wird und welche Einschränkungen für Inhaber aufgehoben werden können, einschließlich derjenigen, die an Veranstaltungen teilnehmen möchten, müssen jedoch noch festgelegt werden.

Die elektronisch oder in Papierform erhältlichen Zertifikate dienen dem Schutz der Privatsphäre und beinhalten Apps zum Speichern und Prüfen von Zertifikaten, die in den App-Stores von Google und Apple frei verfügbar sein werden.

Bis Ende des Monats sollen die Zertifikate landesweit verfügbar sein.

Die Schweizer Behörden sagten, das System entspreche den EU-Standards, und Maurer sagte, er könne sich nicht vorstellen, dass die EU trotz der Spannungen über einen bilateralen Vertragsentwurf, den die Schweiz letzte Woche abgelehnt hatte, die Anerkennung verweigern würde.

Die Schweiz hat ihre Wirtschaft angesichts steigender Impfzahlen und rückläufiger Coronavirus-Infektionen schnell wieder geöffnet.

Das Land bereitet sich darauf vor, ab nächsten Monat Veranstaltungen für bis zu 5.000 Menschen zuzulassen.

Siehe auch  Wie der New International Deal Unternehmen davon abhalten könnte, Steueroasen zu nutzen

Fast 700 000 Menschen in der benachbarten Schweiz und in Liechtenstein haben sich mit COVID-19 infiziert und mehr als 10 000 Menschen sind seit Beginn der Pandemie Anfang 2020 gestorben.

(mit Input von Reuters)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.