Die 9 besten Microsoft Word Tipps für Mac-Nutzer

 

Microsoft Word ist bis heute eines der beliebtesten Schreibprogramme sowohl für Microsoft als auch iOS Nutzer. Das liegt zum einen an dem professionellen Aufbau und der einfachen Handhabung, aber auch an der großen Auswahl an Tools. Ausgelegt war das Word-Programm ursprünglich für Microsoft, ist mittlerweile aber für andere Softwares in gleicher Qualität verfügbar. 

Mac Nutzer sind mit Word extrem zufrieden, da es sowohl online als auch offline verwendet werden kann, viele Features hat und vor allem im Arbeitskontext häufig genutzt wird, um Unterlagen mit Arbeitskollegen zu teilen.

Wir haben eine Auswahl an 9 Tipps, die du unbedingt kennen solltest, wenn du an deinem Mac mit Microsoft Word arbeitest. 

  1.     Nutze die Offline-Version

Je nachdem in welchem Zusammenhang du Word nutzt, kann es sehr sinnvoll sein, die Offline-Version des Programms zu nutzen. Mit dem Package hast du Zugriff auf Word, Excel, PowerPoint etc. und das auch als Offline-Programm. Das kann vor allem dann sinnvoll sein, wenn du mal kein Internet hast und trotzdem Dokumente bearbeiten und speichern möchtest. Für manche erscheint es wesentlich sinnvoller, die Online-Version zu nutzen, da sie von überall zu jeder Zeit Zugriff auf ihre Unterlagen haben. Bist du jedoch offline hast du keine Möglichkeiten Word zu nutzen, außer du hast das Programm heruntergeladen und kannst ohne Internet bequem Dokumente bearbeiten.

  1.     Stelle Dokumente wieder her

Manchmal macht man den Fehler, dass man ein Dokument löscht und später erst feststellt, dass man dies eigentlich nochmal benötigt bzw. neu bearbeiten muss. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, ein word dokument wiederherstellen zu können. Die einfachste Variante ist die Wiederherstellung aus dem Papierkorb. Wenn du ein Dokument löschst, kommt es automatisch in den Papierkorb. Wenn du diesen nicht direkt geleert hast, kannst du deine gelöschten Dokumente ganz einfach wieder zurückholen, indem du sie einfach aus dem Papierkorb nimmst und zu deinen Unterlagen „droppst“. Du kannst aber auch mit Softwares wie Disk Drill ein gelöschtes Dokument wiederherstellen und ganz einfach daran weiterarbeiten.

  1.     Stelle deine „Ansicht“ ein
Siehe auch  Neun schicken Karl Stefanovic in die Schweiz, um sich Olympia-Rechte zu sichern

Du wirst den Vorteil von deinem Mac schon kennen, dass du die Ansicht und Optik deiner Oberflächen und hier von Word ganz individuell gestalten kannst. Wenn du professionell arbeitest, erleichterst du dir mit einer optimierten Ansicht die Arbeit und kannst ohne Probleme Befehle an dein Word geben. Das geht von der Breite, von den ausgewählten Tools bis hin zu Effekten, die angezeigt oder ausgeblendet werden können.

  1.     Microsoft Translator

Ein sehr einfaches, aber sehr hilfreiches Tool ist der Microsoft Translator. Bevor du deine Texte kopierst und mit Google übersetzen lässt und wieder in dein Doc einfügst, kannst du mit nur wenigen Klicks den Microsoft Translator nutzen und ganze Texte in kürzester Zeit in die gewünschte Sprache übersetzten lassen. 

  1.     Teile Dokumente

Microsoft Word ist ein universelles Programm, das von vielen Leuten genutzt wird. Speicherst du Dokumente online ab, kannst du diese ohne Probleme mit anderen Personen teilen. Diese können dann je nachdem nur das Dokument lesen oder aber auch Änderungen vornehmen. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn mehrere Personen an einem Projekt arbeiten und Zugriff auf die Unterlagen benötigen. 

  1.     Speicher Dokumente in der Cloud

Du hast zwei Möglichkeiten, Dokument von Word zu speichern. Entweder kannst du sie lokal auf deinem PC speichern. So hast nur du von deinem Mac aus Zugriff auf das Dokument. Du kannst aber auch alles online speichern. So kannst du Geräte-Unabhängig auf deine Dokumente zugreifen und auch Unterlagen mit nur wenigen Klicks mit Arbeitskollegen teilen, ohne mehrere E-Mails mit langen Anhängen senden zu müssen.

  1.     Dark Mode
Siehe auch  Junge Frauen in der Partei der Christlich-Demokratischen Union und die drei Kandidaten für die Präsidentschaft

Vermutlich kennst du den Dark Mode an deinem Mac. Alles, was vorher weiß und grell war, ist nun dunkel und angenehm für die Augen. Gerade wenn du viele Texte schreibst, ist dies bei Word sehr sinnvoll, da die Augen der Helligkeit ständig stark ausgesetzt sind. Mit dem Dark Mode kann man die Augen und somit das Arbeiten wesentlich entspannen.

  1.     Auto-Update

Microsoft arbeitet kontinuierlich daran, Word zu verbessern und Sicherheitslücken zu schließen. Deshalb ist es sinnvoll regelmäßig Updates des Programms zu machen, sodass du neue Features nutzen kannst und eine verbesserte Qualität gesichert hast. Wenn du dich nicht ständig daran erinnern willst nach Updates zu suchen, kannst du Auto-Updates aktivieren. Das heißt dein Mac sucht automatisch nach neuen Updates für Word und installiert diese, ohne dass du viel tun musst. 

Generell ist es wichtig, dass du deinen Mac immer auf dem aktuellen Stand hast. Zum Beispiel gibt es jetzt das neue iOS 15.5. Beta-Update, das eine wesentlich bessere Sicherheit hat und neue Features hat, die man einfach nicht verpassen sollte. 

  1.     Microsoft Teams

Microsoft Teams ist ein geniales Feature, das vor allem während der Corona-Pandemie viel genutzt wurde. Man kann sich ganz einfach mit seinem Team vernetzen, Video-Calls organisieren und Dokumente bzw. Informationen teilen ohne komplizierte E-Mails etc. zu verschicken, da alle alles auf einen Blick haben. Teams ist dann sinnvoll, wenn du remote mit deinem Team arbeitest und trotzdem eine gute sowie einfache Handhabung benötigst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.