Der Google Store gibt die Registerkarte „Spiele“ auf und begräbt Stadia

Inmitten der heutigen Google I/O-Konferenz und einer Reihe von Pixel-Produktankündigungen entfernte der Google Store die dedizierte Registerkarte „Spiele“ und begrub damit effektiv die Stadia-Einträge, um die Pixel Buds Pro hervorzuheben.

Google Store, vor heute und wie wir vor kurzem abgeholt haben 19. April, mit sieben Kategorien entlang der oberen Leiste für Smartphones, Uhren, Smart-Home-Produkte, Laptops, Abonnements, Angebote und mittendrin Spiele. Der Bereich Spiele wurde erstmals im Jahr 2020 hinzugefügt, um Geräte zu beherbergen, die mit Googles Cloud-Gaming-Dienst Stadia in Verbindung stehen.

Während sich das Design des Google Stores in den letzten zwei Jahren mehrfach geändert hat, ist der Spielebereich gleich geblieben und in der Regel auf hohem Niveau sichtbar. Aber ab heute hat Google die Kategorie „Spiele“ durch die neue Kategorie „Kopfhörer“ ersetzt. Dies ist auf die Ankündigung des Unternehmens der Pixel Buds Pro zurückzuführen, die als Flaggschiff-Audioprodukt dienen und im Juli erscheinen werden.

Dies ist sicherlich eine vernünftige Entscheidung, begräbt Google Stadia jedoch effektiv im Store. Stadia ist jetzt unter der Kategorie „Smart Home“ sichtbar, mit dem Abschnitt „Spiele“ unter dem Abschnitt „Überblickfür Stadia, die verknüpft ist Stadia-SteuerungUnd Paket mit Chromecast mit Google TV u Chromecast-Ethernet-Adapter und der Klauenkraftunterstützung Anhang.

Google Store vorher und nachher

Danke Bryant!

Mehr bei Google:

FTC: Wir verwenden Affiliate-Links, um Einnahmen zu erzielen. mehr.


Besuchen Sie 9to5Google auf YouTube für weitere Neuigkeiten:

Siehe auch  Video: MVG wirft einen genaueren Blick auf Tomb Raiders „Impossible Port“ für GBA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.