Das erste Jahr des Euphoria-Projekts ist zu Ende – hochwertiges Obst und Gemüse aus Europa gewinnt in der Schweiz und in Norwegen

Zürich, Schweiz – (Arbeitsdraht) – im ersten Jahr des Projekts mit dem Titel “Ecstasy – European Fruit and Vegetable Production: Quality and Well-being Ensuring”, das mit Unterstützung der Europäischen Union umgesetzt wurde und darauf abzielt, Früchte der Europäischen Union zu fördern, fiel der Vorhang Gemüse Gemüse-Exzellenz bei Endverbrauchern und Branchenakteuren in der Schweiz und in Norwegen.

Am 1. Februar 2020 begannen für einen Zeitraum von zwölf Monaten Kommunikations-, Informations- und Werbeaktivitäten, die trotz Beeinträchtigung durch die gesundheitlichen, logistischen und menschlichen Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie ihr Ziel erreichten. Schweizer und norwegische Verbraucher haben die Bewunderung der Verbraucher mit Initiativen gewonnen, die darauf ausgerichtet sind, Produkte in beiden Zielländern optimal zu liefern.

In der Schweiz wurden in zwei Phasen an 161 Kampagnentagen hervorragende Ergebnisse erzielt. Die erste Etappe fand im Herbst 2020 am Engrosmarkt und Viadukt in Zürich sowie in der Markthalle in Basel statt. Die zweitbekannteste Bühne fand ein Jahr später wieder am Engrosmarkt statt, hauptsächlich unter Beteiligung von acht Filialen der Schweizer Luxuskette Globus.

Parallel zu den Werbeaktivitäten wurden in der Schweiz Schulungen für Branchenakteure durchgeführt. Importeure, Distributoren, Restaurants, Großgastronomie, E-Commerce-Sektor, Plattformen und Beschaffungsorganisationen für den Großhandel, Cash-and-Carry-Einzelhändler, Märkte und kleine Verkaufsstellen haben die Möglichkeit, Exzellenz im europäischen Obst- und Gemüsesektor zu entdecken durch Erklärungen durch hochqualifiziertes Personal.

In Norwegen hingegen genossen wir in den warmen Wochen Juli und August 2021 84 Arbeitstage in den Filialen der Kette Smak AV Italia und in den Mathallen in Oslo.

Die ersten Schulungen fanden online statt und setzten ebenso wie die Präsenzgespräche in den Folgemonaten auf die Teilnahme von qualifiziertem Personal. Darunter waren zum Beispiel Einkäufer und Category Manager der Bama-Gruppen AS, dem größten Obst- und Gemüsehändler Norwegens, und von Sana Bona AS, einem auf den Bio-Sektor spezialisierten norwegischen Distributor, deren Kunden Coop Norge waren.

Aber das ist noch nicht alles: 2022 beginnen die für das zweite Jahr geplanten Aktivitäten, zu denen unter anderem die Organisation weiterer Werbetage zur Information des Endverbrauchers sowie weitere Schulungs- und Bildungsveranstaltungen für Branchenakteure aus beiden Ländern gehören.

Aktuelle Informationen zu den Aktivitäten des Euphoria-Projekts finden Sie auf der Website https://enjoygoodfood.eu/ Oder die Social-Media-Profile des Projekts:

Facebook Schweiz: https://www.facebook.com/EnjoyGoodFood.ch/

Instagram Schweiz: https://www.instagram.com/enjoygoodfood.ch/

Facebook Norwegen: https://www.facebook.com/EnjoyGoodFood.no/

Norwegen Instagram: https://www.instagram.com/enjoygoodfood.no/

Der ausgangssprachliche Originaltext dieser Anzeige ist die offizielle und maßgebliche Version. Übersetzungen werden nur als Hilfsmittel bereitgestellt und müssen zusammen mit dem ausgangssprachlichen Text, der die einzige Fassung des Textes ist, die Rechtswirkung entfalten soll, angegeben werden.

Siehe auch  Antonio Faravelli in der Schweiz mit seinem Wein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.