Curling-Weltmeisterschaft der Frauen: Norwegen sichert sich seinen Platz in den Play-offs, während die Schweiz ungeschlagen ist

Curling-Weltmeisterschaft der Frauen: Norwegen sichert sich seinen Platz in den Play-offs, während die Schweiz ungeschlagen ist

Norwegen erreichte dank eines nervenaufreibenden Sieges über Italien die Qualifikation für die Curling-Weltmeisterschaft der Frauen.

Stefania Constantini verpasste mit dem letzten Stein des Extraends den Ausgleich zum Button und besiegelte den 6:5-Sieg von Marianne Rorwijk.

Mit dem siebten Turniersieg stand Norwegen in den Play-offs in Sandviken neben der Schweiz.

Fenster

Höhepunkte: Die Schweiz schlug Gastgeber Schweden und erreichte das Endspiel der Frauen

vor einer Stunde

An anderer Stelle fiel Schottland aufgrund guter Margen beim 7: 6-Sieg gegen die Schweiz erneut zurück.

Skip Silvana Tirinzoni hat mit 11 Siegen von 11 in dieser Woche einen atemberaubenden 31. Sieg in Folge bei der Curling-Weltmeisterschaft erzielt, ein Rekord aller Zeiten.

Rebecca Morrison und ihr Team liegen mit drei Siegen aus elf Spielen auf Platz 12, nur vor dem sieglosen Neuseeland.

  • Die Weltsilbermedaillengewinner Geiger und Schmid feierten ein atemberaubendes Comeback und holten sich den Teamtitel
  • „Oh mein Gott“ – Gibson und Fear Vierter, vor dem Medaillenentscheid

– – –

Streamen Sie die Curling-Weltmeisterschaft der Frauen 2023 live Entdecke +der Eurosport-App und auf eurosport.com

Fenster

Höhepunkte: Norwegen schlägt Kanada und erreicht das Finale der Frauen in Sandviken

vor einer Stunde

Fenster

Die Schweiz erreicht mit einer hervorragenden Bilanz das Halbfinale der Curling-Weltmeisterschaft der Frauen

vor einem Tag

Siehe auch  Der heutige Verein: Netflix und der Bergsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert