CONVINUS Global Mobility Alert Woche 1, 2022 – Migration

Schweiz: CONVINUS Global Mobility Alert Woche 1, 2022

Um diesen Artikel auszudrucken, müssen Sie sich lediglich bei Mondaq.com registrieren oder anmelden.

Europäische Union / 6. Januar 2022

Einführung des neuen Einreise-/Ausreisesystems (EES) für Drittstaatsangehörige

Die Europäische Union (EU) hat ihre Entscheidung bekannt gegeben, im ersten Halbjahr 2022 ein neues Einreise-/Ausreisesystem (EES) für Drittstaatsangehörige einzuführen. Das EES ist ein automatisiertes IT-System zur Registrierung von Drittstaatsangehörigen, die einen Kurzaufenthalts- oder visumfreies Visum, bei jedem Überschreiten der Außengrenzen der Europäischen Union.

Das System erfasst den Namen des Bürgers des Drittlandes, die Art des Reisedokuments, biometrische Daten sowie den Ein- und Ausreiseort. Das neue System wird das bisherige System zum manuellen Stempeln von Reisepässen ersetzen. Ziel des neuen Systems ist die Modernisierung und Verbesserung der Sicherheitsmaßnahmen an den Außengrenzen des Schengen-Raums.

Das neue System soll irreguläre Migration verhindern und EU-Bürgern einen besseren Schutz bieten. Automatisierte Grenzkontrollen werden aktiviert, was für Reisende schneller und bequemer ist. Das EES gilt nur für Drittstaatsangehörige, die sich noch nicht im Schengen-Raum aufhalten. Alle bei der Einreise erhobenen Daten werden für einen Zeitraum von drei Jahren für regelkonforme Passagiere bzw. fünf Jahre für nicht regelkonforme Passagiere gespeichert.

Europäische Union / 6. Januar 2022

Einführung des neuen Einreise-/Ausreisesystems (EES) für Drittstaatsangehörige

Die Europäische Union (EU) hat beschlossen, im ersten Halbjahr 2022 ein neues Einreise-/Ausreisesystem (EES) einzuführen. EES ist ein automatisiertes IT-System, das Drittstaatsangehörige registriert, die über ein Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt verfügen oder von der Visumpflicht befreit sind Visumpflicht beim Überschreiten der EU-Außengrenzen.

Das System erfasst den Namen des Bürgers des Drittlandes, die Art des Reisedokuments, biometrische Daten sowie den Ein- und Ausreiseort. Das neue System wird das bisherige System zum manuellen Stempeln von Reisepässen ersetzen. Ziel des neuen Systems ist die Modernisierung und Verbesserung der Sicherheitsmaßnahmen an den Außengrenzen des Schengen-Raums.

Siehe auch  Schweiz bestätigt Entführung von Staatsbürger und Fahrer in Nigeria

Das neue System soll irreguläre Migration verhindern und EU-Bürger besser schützen. Automatisierte Grenzkontrollen sollen möglich sein, sie sind für Reisende schneller und bequemer. Das EES gilt nur für Drittstaatsangehörige, die sich noch nicht im Schengen-Raum aufgehalten haben. Alle bei der Einreise erhobenen Daten werden bei regelmäßigen Reisenden drei Jahre und bei nicht regelmäßig Reisenden fünf Jahre gespeichert.

Um den vollständigen Artikel anzuzeigen, klicken Sie bitte hier.

Der Inhalt dieses Artikels soll einen allgemeinen Leitfaden zum Thema bieten. Es wird empfohlen, in solchen Fällen den Rat von Spezialisten einzuholen.

Beliebte Artikel zu: Einwanderung aus der Schweiz

Umzug nach Malta

CSB.-Gruppe

Malta ist seit vielen Jahren ein beliebtes Rechtsgebiet für Expats.

Die Botschaft wird in Irland eröffnet

Envoy Global, Inc.

Die luxemburgische Regierung wird 2022 eine Botschaft in Dublin einrichten. Diese Botschaft wird eröffnet, um die diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu verbessern und sicherzustellen, dass luxemburgische Bürger…

Vorsiedlungsstatus und Zugang zu staatlichen Leistungen

Einwanderungsanwälte in Richmond Chambers

Im Fall von Fratela und einem anderen v. Staatsminister für Arbeit und Renten [2021] UKSC 53 hat der High Court entschieden, ob Personen mit Voransiedlungsstatus im Rahmen des EU Settlement Scheme…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.