Autokredite – Wirken sich die steigenden Zinsen bereits auf die Kfz-Finanzierungen aus?

In der Schweiz ist die Inflation mit aktuell 2,2 Prozent deutlich niedriger als in anderen europäischen Ländern und in den USA. Dennoch liegt sie über den Zielen der Schweizer Nationalbank. In der Vergangenheit war in der Schweiz die Inflation vor der Finanzkrise 2008 so hoch. Die Zinsentwicklung seit dem 4. Quartal 2021 erscheint auf den ersten Blick unbedenklich. Damit die Inflation unter Kontrolle gebracht werden kann, müssen die Zinsen laut Aussage einer Schweizer Finanzexpertin bis Ende des Jahres auf 2,75 % angehoben werden. Aktuell hat die Schweizer Nationalbank den Leitzins auf – 0,75 % festgelegt. Falls die EZB den Leitzins zu einem früheren Zeitpunkt erhöht, könnte auch die Schweizer Nationalbank den Leitzins vorzeitig anheben.

Steigende Zinsen läuten das Ende billiger Finanzierungen ein

Generell ist das Zinsniveau immer noch deutlich günstiger als vor ungefähr 10 Jahren. Fakt ist, dass die steigenden Zinsen nicht nur den Aktienmarkt durcheinanderbringen. Die Zinsen beeinflussen die komplette Wirtschaft, sondern auch die Finanzen jeder einzelnen Person. Persönliche Finanzen werden durch zunehmende Inflation und steigende Zinsen tangiert. Generell ist die Zinshöhe für wirtschaftliches Handeln in allen Branchen ein fundamentaler Aspekt. Zinserhöhungen betreffen zudem jeden, der Waren für den täglichen Gebrauch & Lebensmittel einkauft, Geld investiert hat, über ein Bankguthaben verfügt und Personen, die Kredite tilgen müssen höhere Zinsen wirken sich auf die Lebenshaltungskosten in diversen Bereichen aus.

Bei Finanzierungen sollten Verbraucher Vorsicht walten lassen: Steigen die Zinsen für Autokredite, erhöhen sich die Kreditkosten für Schweizer Haushalte. Die Zinserhöhungen wirken sich deshalb bereits jetzt auf die Finanzierung von Fahrzeugen aus. Deshalb ist es Verbrauchern in der Schweiz zu empfehlen, einen Online Kreditrechner bei der Berechnung eines Autokredits zu verwenden. Steigende Zinsen bedeuten, dass Autofinanzierungen und sonstige Kredite generell teurer werden.

Siehe auch  Wer zuerst kommt, mahlt zuerst im Village, in der Schweiz, in den USA und in Kanada

Höhere Zinsen – Preise für Neuwagen explodieren

Die Inflation und die Zinserhöhung beeinflussen auch die Preise für Neuwagen. Einen Neuwagen zu kaufen und zu finanzieren ist teurer geworden. Weitere Faktoten, welche die enorm schnelle Preis-Inflation bei Neufahrzeugen zusätzlich ankurbeln, sind der Halbleiter-Lieferengpass und die steigende Nachfrage nach E-Fahrzeugen. Die Neuwagenpreise steigen allerdings schon seit einigen Jahren kontinuierlich. Gründe dafür sind die drastisch gestiegenen Entwicklungskosten, die deutlich teurere Ausstattung der Fahrzeuge und Lieferengpässe bei Neuwagen.

Die Wartezeit bei einigen Modellen beträgt zwischen 6 und 12 Monaten und lässt die Preise weiter steigen. Autos werden des Weiteren teurer, weil Energiepreise als Folge des Krieges zwischen Russland und der Ukraine stark gestiegen sind. Für das Jahr 2022 erwarten Experten einen Preisanstieg für Neufahrzeuge in der Schweiz um 3,5 Prozent. Die Preise für einen Neuwagen sind fast doppelt so hoch wie für ein gebrauchtes Auto.

Auswirkungen auf Kfz-Finanzierungen

Der Zeitpunkt, ein neues Auto zu kaufen, könnte kaum ungünstiger sein als jetzt. Der Mangel an Ausstellungsfahrzeugen bei den Kfz-Händlern wie Porsche und anderen beeinträchtigt zudem das Kauferlebnis. Käufer müssen sich auf mehrere Monate Wartezeit einstellen, bis ihr Neuwagen geliefert wird.

Die Auswirkungen der steigenden Zinsen sind besonders bei Finanzierungen schmerzhaft. Kauf und Finanzierung eines Neuwagens reissen aktuell ein grösseres Loch in die Haushaltskasse, als dies vor einigen Jahren der Fall war. Die Preise für Neuwagen sind um mehrere Tausende Schweizer Franken gestiegen. Informieren Sie sich vor dem Kauf eines neuen Autos über Autoscheibenbremsen.

Einige Käufer/Käuferinnen von Neufahrzeugen erleben während der Wartezeit eine zusätzliche unangenehme Überraschung. Ihnen wird mitgeteilt, dass das gekaufte Fahrzeug mit der gewünschten Ausstattung nicht mehr lieferbar ist. Sie müssen sich deshalb nochmals mit ihrem Kfz-Händler zusammensetzen und die Ausstattung ihres Autos neu anpassen.

Siehe auch  Huawei Band 4 Testbericht

Die Auswirkungen lassen sich anhand der Verkaufszahlen feststellen. Vor der COVID19-Pandemie wurden jährlich im Durchschnitt 300.000 Neuwagen zugelassen. 2020 und 2021 sank die Zahl der Neuzulassungen auf 240.000. Steigende Zinsen geben Grund zu der Prognose, dass die Zahl der Neuwagenkäufe im Jahr 2022 weiter rückläufig ist, weil sich durch eine Zinserhöhung die Kosten für den Autokauf weiter erhöhen. Es ist feststellbar, dass sich mehr Schweizer dazu entscheiden, sich anstatt eines Neuwagens einen guterhaltenen Gebrauchtwagen kaufen, um weiterhin mobil zu bleiben.

Günstigen Autokredit auswählen anstatt auf Zinssenkungen warten

Von einer Autofinanzierung aufgrund höherer Zinsen Abstand zu nehmen ist nicht zu empfehlen. Fahrzeugkäufer müssen stattdessen noch besser als zuvor auf eine solide Fahrzeugfinanzierung achten und die Preise für das Wunschfahrzeug bei mehreren Händlern zu vergleichen. Trotz steigender Zinsen kann beim Neuwagenkauf und der Finanzierung Geld gespart werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.