Acht neuseeländische Männer müssen zwei Boote überwinden, um an den Olympischen Spielen in Tokio teilnehmen zu können

Die acht Neuseeländer werden am kommenden Wochenende einen Platz bei den Olympischen Spielen in Tokio in der Schweiz einnehmen.

Kristel Yardley / Mitarbeiter

Die acht Neuseeländer werden am kommenden Wochenende einen Platz bei den Olympischen Spielen in Tokio in der Schweiz einnehmen.

Neuseelands acht Ruderer müssen zwei Boote besteigen, um die Olympischen Spiele in Tokio zu erreichen.

Die Kiwi-Crew wird am kommenden Wochenende bei der olympischen Regatta in Luzern an der “letzten Chance” teilnehmen. Die ersten beiden Finalisten nehmen im Juli an den Spielen teil.

World Rowing hat seinen Eintritt in die Regatta angekündigt und nur vier Boote werden in der achten Klasse der Männer antreten – Neuseeland, China, Italien und Rumänien.

Rumänien und Italien stehen jedoch immer noch am Horizont, da die neuseeländische Crew, zu der auch der Goldmedaillengewinner von Hamish Bond bei den Olympischen Spielen 2012 und 2016 gehören wird, heftigen Widerstand leistet.

Weiterlesen:
* Zoe McBrides Tränen und Scham sind jetzt verschwunden, nachdem sie einige Zeit in der Ruderkarriere verbracht hat
* Keri Goller und Grace Prendergast wollen einen Doppelschuss bei der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio
* Die Olympischen Spiele kommen für den Yale-Studenten und Kiwi-Fahrer Jack Lobas früh
* Mahe Drysdale fehlt vor den Olympischen Spielen in Tokio im neuseeländischen Ruderteam

Rumänien war eine Überraschung, als es letzten Monat bei der diesjährigen Europameisterschaft in Italien eine Silbermedaille gewann, wo es hinter den Gewinnern Großbritanniens an erster Stelle stand und die Niederlande und Deutschland, das traditionelle Kraftpaket der acht Männer, überholte, wobei Italien den fünften Platz belegte.

Das neuseeländische Rudern sorgte kürzlich für Überraschung, als es das Elite-Team der Männer mit dem üblichen Männerpaar Tom Murray und Michael Brick – Silbermedaillengewinner bei den Weltmeisterschaften 2019 – unter den acht Teilnehmern in Luzern nannte.

Siehe auch  Swiatek, Kvitova und Kontaveit kommen in den Freiluftvierteln von Ostrava an | Büffelsport

Dinge

Chris Wood möchte unbedingt bei den Olympischen Spielen in Tokio für Oliwright spielen, aber Burnley wird das letzte Wort haben.

Es versteht sich, dass die Organisation die acht als Medaillen-Kandidaten in Tokio rangiert.

Acht neuseeländische Männer nehmen am Finale der olympischen Qualifikation vom 15. bis 17. Mai in Luzern teil: Dan Williamson, Hamish Bond, Matt MacDonald, Michael Brick, Philip Wilson, Sean Kirkham, Tom Mackintosh, Tom Murray, Sam Bosworth (Cox), Tony O’Connor und Gary Roberts (Trainer).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.