Wochenbettdepressionen, illegale Schlägereien und Teenager-Mädchen in Krisen gehören zu den Themen kommender Schweizer Filme

Wochenbettdepressionen, illegale Schlägereien und Teenager-Mädchen in Krisen gehören zu den Themen kommender Schweizer Filme

Anlässlich einer Sonderveranstaltung von Locarno Pro, der Branchensparte des Locarno Film Festivals, präsentierte Swiss Films vier Filme für Fachgäste und zeigte die Generationenvielfalt und Genrevielfalt. In der Auswahl stand unter anderem der neue Film von „Thunder“-Regisseurin Carmen Jacquier, der diese Woche als Schweizer Beitrag in der Kategorie „Internationaler Spielfilm“ bei den Oscars angekündigt wurde.

Im Gespräch mit vielfältig„Ich fühle mich durch diese Nachricht sehr geehrt und bin gespannt darauf, mir vorzustellen, wie es sein wird, an der Oscar-Kampagne für „Thunder“ zu arbeiten“, sagte Jacquier. Dann freue ich mich auch sehr darauf, mit Co-Regisseur Jean Gassman die Veröffentlichung des nächsten Projekts „Les Paradis des Diane“ vorzubereiten. Wir freuen uns auf interessante und vielleicht auch kontroverse Diskussionen rund um den Film.

„Les Paradis des Diane“ erzählt die Geschichte einer Frau, die an einer Wochenbettdepression leidet, ihr Zuhause, ihr neues Baby und ihre Familie verlässt und nach Portugal flieht. Während der Vorführung bemerkte Jacquier, dass der Film von den Erfahrungen eines engen Freundes inspiriert wurde und versucht, Licht auf Probleme im Zusammenhang mit der psychischen Gesundheit zu werfen. Gassman gab bekannt, dass einige redaktionelle Änderungen noch im Gange sind, der Film jedoch irgendwann im neuen Jahr nach Festivalplätzen suchen wird und auch nach einem internationalen Vertrieb sucht.

Auch Pierre Monards dritter Film „Bisons“ wurde in der Vorschau gezeigt. Der Film ist eine Art moderner Western mit „Fight Club“-Feeling und zeigt Maxime Valvini in der Hauptrolle als Bauer und erfahrenen Wrestler, der von seinem Bruder, der nichts Gutes tut, in illegale Kämpfe verwickelt wird, um die Familienfarm zu retten. Und seine Familie ist finanziell am Ruin. Produzent Xavier Grin präsentierte einen brillant gedrehten Teaser, der eine Mischung aus düsterem Boxdrama und ländlichem Realismus andeutet. Die Postproduktion des Films wird abgeschlossen.

„der Stier“
Mit freundlicher Genehmigung von Swiss Films

Es zeigt auch ein anderes Filmgenre, „Paulin Life-Size“ von Nadge de Benoît Lluthi, eine romantische Komödie über eine erfolgreiche Frau, deren Leben durch die Entscheidung ihrer Mutter, wegzuziehen, um Gedichte zu schreiben, aus den Fugen geraten ist. Die gleichnamige Pauline – gespielt von Deborah François – ist eine Landschaftsgärtnerin, die ein wichtiges neues Projekt in Angriff nehmen und sich gleichzeitig auf große Veränderungen in ihrem Leben einstellen muss.

„Paulin in Lebensgröße“
Mit freundlicher Genehmigung von Swiss Films

Ein düstererer Ton wird in Katlin Gödrös‘ neuem Film angeschlagen, einem historischen Drama aus dem 19. Jahrhundert, das die herrliche Alpenlandschaft voll ausnutzt. Der Film erzählt die Geschichte eines sehr talentierten Dienstmädchens, das gezwungen wird, einen Jungen zu heiraten, der davon träumt, ein eigenes Pferd zu besitzen. Der Film mit dem vorläufigen Titel „Jacob's Horse“ ist fast fertig und sucht nach einem Festivalort für seine Weltpremiere.

„Jakobs Pferd“
Mit freundlicher Genehmigung von Swiss Films

Abschließend präsentierte der jüngste Teilnehmer, der 25-jährige Nicolas Dozole, seinen eigenen Film „Last Party“, eine Coming-of-Age-Geschichte. Während einer Abschlussfeier werden vier Teenager mitten in einer existenziellen Krise mit ihren Ängsten konfrontiert. Als sie eingesperrt sind, fragen sie sich, ob dies ihre letzte Nacht ist.

„Die letzte Party“
Mit freundlicher Genehmigung von Swiss Films

Dozul sagte, er habe eine Ausbildung zum Tänzer gemacht vielfältig dass er eine Reihe langer Fake-Takes teils aus Budgetgründen und teils aus choreografischen Gründen wie einem Tanz verwendete. Dozol sagte auch, er sehe seine Zukunft im Filmbereich und nannte Blumhouse als besondere Inspiration.

Siehe auch  Ex-Miss Jamaica stirbt bei 83 | Unterhaltung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert