Vorführung von “Flora” und “Büste” am Sonntag im Museum of Modern Art

Die Ausstellung “Flora”, die am Sonntag im Museum of Modern Art in Fort Worth uraufgeführt wird, hat zwei Seiten.

eine Seite in Schwarz-Weiß, die eine Nachstellung des Lebens der verstorbenen Künstlerin Flora Mayo darstellt, die Gegenstand der Ausstellung ist; Die andere Seite ist bunt, mit Clips und Audioclips von Mayos Sohn David.

Es ist ein Film, der “als Gespräch konzipiert wurde” zwischen Mutter und Sohn, der den gleichen Soundtrack hat und laut Modern aus beiden Blickwinkeln erlebt werden soll.

“Flora” sowie die dazugehörige Skulptur “Büste” sind Werke des Ehepaares und Künstlers Theresa Hubbard und Alexander Birchler. Hubbard und Birchler, die in Austin leben und an der University of Texas lehren, wurden vom Leben von Flora Mayo fasziniert, nachdem sie in einer James Lord-Biografie des berühmten Schweizer Bildhauers Alberto Giacometti darüber gelesen hatten.

Mayo und Giacometti hatten in den 1920er Jahren eine Liebesbeziehung in Paris, und während Giacometti zu einem der berühmtesten Künstler des 20 “. in a [Giacometti’s] Biografie“, sagt Senior-Koordinatorin Andrea Karns.

Das wird sich ändern, wenn Hubbard und Birchler ein Forschungsprojekt starten, das sich mit Mayos Leben beschäftigt. Als sie ihren in Kalifornien lebenden Sohn fanden, wurde er die Hauptstimme in dem Dokumentarfilm, den das Paar gedreht und später im Schweizer Pavillon der 57. Biennale von Venedig gezeigt hat.

Die Statue “Büste” ist Hubbards und Berchlers Nachbildung von Giacomettis zerstörtem Mayo-Porträt. Sowohl die Skulptur als auch der Film sind seit 2019 Teil der ständigen Sammlung Moderne und geben nach einer Verzögerung durch COVID-19 endlich ihr Debüt.

“[Hubbard and Birchler] Am Ende entsteht eine hybride Geschichte, die einige Fakten, einige Rekonstruktionen, Geschichte, Erinnerung, Nachstellungen enthält – all diese Dinge kommen zusammen, um die Geschichte dieses marginalisierten amerikanischen Künstlers zu erzählen”, sagt Karns.

Siehe auch  Frankreich startet einen magischen Angriff, um Touristen nach der Sperrung von Covid wieder anzulocken

“Flora” und “Büste” werden noch bis zum 2. Januar 2022 gezeigt. Ticketinfos gibt es unter themodern.org.

Samantha Kalimbahn

Samantha Kalimbahn ist die Chefredakteurin des Fort Worth Magazine. Wenn sie nicht gerade To-Do-Listen für unzählige Zeitschriftenprojekte redigiert oder erstellt, spielt sie Gitarre und plant ihren nächsten Ausflug in den Disney-Themenpark.

Weiterlesen Samantha Kalimbahn

3. September 2021

15:21 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.