Verteidige den Weltmeistertitel erfolgreich: Joshua schlägt Pulew hart

Der Weltmeistertitel wurde erfolgreich verteidigt
Joshua trifft Pulew hart

Nach einem verkleideten Knockout gegen den Bulgaren Kobrat Pollio blieb Anthony Joshua der Weltmeister im Schwergewicht. So kann er seine WBA-, WBO- und IBF-Titel behalten und hofft auf einen Gewerkschaftskampf gegen den WBC-Champion und Landsmann Tyson Fury.

Boxstar Anthony Joshua ist immer noch viermaliger Weltmeister im Schwergewicht. Der 31-jährige Brite besiegte den bulgarischen Cuprat Bolio, angeführt von Ole Wegener, in der neunten Runde durch Ko und verteidigte erfolgreich die Gürtel von WBO, IBF, WBA und IBO. Vor 1.000 Zuschauern in Wembley nutzte Beaulieu nach dem Duell mit Vladimir Klitschko im Jahr 2014 seine zweite WM-Chance nicht.

Dies ebnet Joshua den Weg für einen Gewerkschaftskampf mit WBC-Weltmeister Tyson Fury. Es bleibt abzuwarten, ob der Kampf zwischen den Engländern tatsächlich nächstes Jahr stattfindet. Zuletzt hat ihn die Partei von Joshua Fury wiederholt beschuldigt, dem Duell auszuweichen.

Joshua-Promoter Eddie Hearn hatte in den ersten sechs Runden einen Knockout gegen Pulew vorausgesagt. Sein Schüler begann vorsichtig und zeigte dann in der dritten Runde seine volle Munition. Pulew fiel zweimal und stand kurz vor dem Knockout. Aber Polly erholte sich und gewann sogar die sechste Runde. In der neunten Runde ging Joshua zuerst durch seinen rechten Haken und beendete den Kampf mit einem geraden Haken.

Siehe auch  OGAE-Umfrage 2021: Albanien vergibt 12 Punkte an die Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.