TDP soll in Modi 3.0 drei Minister bekommen: Quellen

TDP soll in Modi 3.0 drei Minister bekommen: Quellen

Quellen zufolge soll die TDP von Chandrababu Naidu drei Ressorts in der neuen Regierung unter Premierminister Narendra Modi erhalten, während der JDU zwei Posten zugeteilt werden.

Die drei TDP-Führer – Ram Mohan Naidu, Harish Balayogi und Dagomala Prasad – werden wahrscheinlich in die neue Regierung von Premierminister Modi aufgenommen.

Nitish Kumars Janata Dal (United) hat zwei hochrangige Führungskräfte für Ministerämter vorgeschlagen: Lalan Singh und Ram Nath Thakur.

Lalan Singh wurde von Munger in Bihar in die Lok Sabha gewählt, während Ram Nath Thakur, der Abgeordnete von Rajya Sabha, der Sohn des Bharat Ratna-Empfängers Karpoori Thakur ist.

Mehr lesen!

Dies geschah während eines Treffens der National Democratic Alliance, bei dem die Zuweisungen der Minister vor der morgigen verfassungsmäßigen Vereidigungszeremonie der Regierung finalisiert wurden.

Quellen zufolge hat die TDP drei Ressorts und den Posten des Sprechers gefordert, nachdem sie 16 Lok-Sabha-Sitze in Andhra Pradesh ergattert hatte. Die JD(U) forderte zwei Kabinettssitze, nachdem sie zwölf Sitze gewonnen hatte.

Herr Kumar und Herr Naidu traten als Königsmacher hervor, nachdem sich die BJP nur 240 Sitze gesichert hatte, nicht die 272, die für die Bildung einer Mehrheitsregierung erforderlich wären.

Die National Democratic Rally gewann 293 Sitze im 543-köpfigen Repräsentantenhaus, was einen großen Sieg darstellt. Premierminister Narendra Modi wird am Sonntag für seine dritte Amtszeit in Folge vereidigt.

Diese Koalitionsverhandlungen erinnern an die Zeit vor 2014, bevor die Bharatiya Janata-Partei von Premierminister Modi eine klare Mehrheit erreichte, als die Koalitionspartner über Positionen und Vorteile verhandelten.

Spekulationen über eine mögliche Wiedervereinigung zwischen Nitish Kumar und dem All India Bloc kamen am Dienstagabend auf, nachdem klar wurde, dass die BJP allein nicht die für eine Mehrheit erforderlichen 272 Sitze bekommen würde.

Siehe auch  Dmytro Kuleba: Sanktionen werden nicht ausreichen, bis die russischen Streitkräfte die Ukraine verlassen

Indiens Spitzenpolitiker, darunter die Ministerpräsidentin von Westbengalen, Mamata Banerjee, haben vorgeschlagen, Nitish Kumar einen Olivenzweig zu reichen.

Doch Quellen aus dem Umfeld von Nitish Kumar schlossen diese Möglichkeit am Donnerstag aus, fügten aber einen warnenden Hinweis hinzu: Berichten zufolge wurde die BJP während der Ministerverhandlungen aufgrund der Verzögerung bei seiner Ernennung zum Koordinator an Kumars Austritt aus dem Indien-Block erinnert.

Premierminister Modi wird am Sonntag zum dritten Mal in Folge vereidigt und stellt damit den Rekord ein, den Indiens erster Premierminister Jawaharlal Nehru aufgestellt hat.

An der Vereidigungszeremonie werden Staatsoberhäupter mehrerer Nachbarländer teilnehmen, darunter Bangladesch, Sri Lanka, Nepal, Bhutan, Malediven und Mauritius.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert